Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. New Finance
  4. „LS Wiedergutschrift“: Was bedeutet das und was soll man tun?

„LS Wiedergutschrift“: Was bedeutet das und was soll man tun?

© Getty Images / fizkes

Beim Blick auf den Kontoauszug könnte der Eintrag „LS Wiedergutschrift“ auftauchen. Das ist oft nach einer versuchten PayPal-Zahlung der Fall, taucht aber auch nach Einkäufen bei Amazon und Co. auf. Was bedeutet das und was sollte man dabei beachten?

 
Sparkasse
Facts 

Taucht so ein Eintrag auf dem eigenen Kontoauszug auf, sollte man ihn nicht ignorieren. Je nach Fall könnte man im Anschluss unangenehme Nachrichten oder sogar Mahnungen erhalten, bei denen weitere Kosten anfallen.

Anzeige

„LS Wiedergutschrift“: Was heißt das & was soll man tun?

Die Abkürzung „LS“ in „LS Wiedergutschrift“ steht für „Lastschrift“. Je nach Bank steht dort auch „Widergutschrift Rücklastschrift“ oder ein ähnlicher Ausdruck. Das heißt, eine Zahlung, die ursprünglich per Lastschrift vom Bankkonto abgezogen werden sollte, wurde wieder zurückgebucht.

Anzeige
  • In den meisten Fällen kommt das vor, wenn das Konto nicht ausreichend gedeckt ist.
  • In einem fiktiven Beispiel sieht das so aus: Ihr kauft online Kino-Tickets zum Preis von 35 Euro, habt aber nur noch 33 Euro auf dem Konto und dürft es auch nicht überziehen. Der Rechnungsbetrag in Höhe von 35 Euro wird dann zunächst per Lastschrift eingezogen, anschließend aber mit dem Vermerk „LS Wiedergutschrift“ wieder zurückgebucht.
  • Das heißt, es wurde ein Betrag abgebucht, obwohl auf dem Konto nicht mehr genügend Geld vorhanden war und ein möglicher „Dispo“ ausgeschöpft wurde.
  • Der Eintrag kann auch auftauchen, wenn man einer Lastschrift widersprochen hat und sich einen abgebuchten Betrag so zurückholen möchte.,
  • Selten kann auch ein Fehler beim Lastschriftsteller vorliegen.
  • Platz die Lastschriftzahlung, kann eine damit verbundene Rechnung nicht bezahlt werden. Das hat zur Folge, dass eine Forderung weiterhin besteht.
  • Für die Rückbuchung können Gebühren direkt beim Anbieter des Kontos anfallen. Für die Bank ergeben sich bei einer Rücklastschrift Aufwände, die Kosten dafür werden in Rechnung gestellt.
  • Je nach Fall und Anbieter gibt es daneben auch Mahngebühren und Verzugszinsen, die weitere Kosten verursachen.
  • „Platzt“ eine geplante Zahlung per Lastschrift zu häufig, kann es passieren, dass diese Bezahlmethode beim jeweiligen Anbieter gesperrt wird. So kann man zum Beispiel dann nicht mehr auf diesem Weg bei PayPal oder Amazon bezahlen. Bei PayPal muss man dann eine weitere Zahlungsquelle hinzufügen.

„LS Wiedergutschrift“ erneut überweisen?

Es kann passieren, dass die Gegenseite erst verzögert bemerkt, dass eine Lastschriftzahlung zurückgenommen wurde. Es besteht dann weiterhin eine offene Forderung. Bemerkt ihr den Eintrag „LS Wiedergutschrift“ auf eurem Kontoauszug, solltet ihr den entsprechenden Betrag nicht voreilig per Überweisung bezahlen. Kontaktiert stattdessen den Empfänger des Betrags und informiert ihn über die fehlgeschlagene Bezahlung.

Anzeige

Normalerweise werden dann gemeinsam die nächsten Schritte besprochen. Manche Anbieter geben zum Beispiel einen bestimmten Verwendungszweck an, damit eine entsprechende Überweisung schnell zu der ursprünglichen Zahlung zugewiesen werden kann. Andere Anbieter führen hingegen erneut einen Lastschriftversuch durch. Achtet darauf, dass auf eurem Konto dann ausreichend Geld vorhanden ist, damit die Zahlung nicht erneut fehlschlägt.

„LS Wiedergutschrift“ obwohl Konto gedeckt?

Ist das Konto hingegen ausreichend gedeckt und taucht eine „LS Wiedergutschrift“ auf, kann das auch andere Ursachen haben. Möglicherweise habt ihr selbst eine Lastschrift zurückgeholt. Manchmal ist das berechtigt, das kann aber auch zu Problemen führen, wenn dadurch eine Rechnung offen bleibt. Wollt ihr zum Beispiel einen Einkauf zurückgeben, solltet ihr nicht einfach einen Lastschriftbetrag zurück buchen lassen, sondern gemeinsam mit dem Verkäufer eine Lösung suchen.

Der Eintrag „LS Wiedergutschrift“ taucht auch auf, wenn ein Anbieter fälschlicherweise etwas vom Konto abgebucht hat, zum Beispiel eine Abo-Gebühr in einem Monat doppelt eingezogen wurde. Könnt ihr euch die Rücklastschrift nicht erklären, kontaktiert eure Bank oder den Betreiber, falls er aus dem Verwendungszweck hervorgeht.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige