Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. New Finance
  4. Klarna: „Wir konnten Deine Adresse nicht verifizieren“ - was tun?

Klarna: „Wir konnten Deine Adresse nicht verifizieren“ - was tun?

© IMAGO / Rüdiger Wölk

Beim Versuch, eine Bestellung in einem Online-Shop zu bezahlen, kommt manchmal der Hinweis „Wir konnten Deine Adresse nicht verifizieren“. Betroffen sind manche Kunden, die über Klarna per Rechnung oder in Raten bezahlen wollen.

 
Klarna
Facts 

Eine eindeutige Ursache für die Meldung gibt es nicht. Leider werden bei dem Hinweis auch keine konkreten Informationen genannt, warum die Adresse nicht verifiziert werden konnte. Eine Bestätigung der Daten ist für Klarna wichtig, um Betrugsversuche und mögliche Zahlungsausfälle zu verhindern.

Anzeige

Klarna: „Wir konnten Deine Adresse nicht verifizieren“ – und jetzt?

Bei der Fehlermeldung gibt es die Option „Bitte prüfe Deine Angaben und versuche es erneut“, über die man Änderungen an den Adressdaten vornehmen kann. Dann sollte man zunächst überprüfen, ob die Adresse richtig angegeben worden ist und zum Beispiel nicht keine Zahlendreher vorliegen oder etwas falsch geschrieben wurde. Oft sind aber auch Käufer betroffen, die alles korrekt eingegeben haben. Das sollte man überprüfen:

  • Um eine Zahlung über Klarna durchzuführen, wird die Identität über das Online-Bankiung bestätigt.
  • Bei einem Rechnungs- oder Ratenkauf sollten die Angaben im Online-Banking mit der bei Klarna angegebenen Adresse übereinstimmen.
Anzeige
  • Manchmal wird eine eigentlich richtige Adresse auch aus banalen Gründen nicht erkannt. So können schon Probleme auftauchen, wenn man anstelle von „-straße“ das Kürzel „str.“ am Ende stehen hat. Überprüft also, ob eine andere Schreibweise funktioniert.
  • Adressdaten werden in Datenbanken abgeglichen. Besonders in Neubaugebieten kann es vorkommen, dass die Adresse dort noch nicht bekannt ist und deswegen auch nicht verifiziert werden kann.
  • Beim Ratenkauf wird die Bonität bei Auskunfteien wie der Schufa abgefragt. Möglicherweise liegen bei der Schufa noch keine Daten zu euch mit der entsprechenden Adresse vor, um die Identität zu bestätigen.
  • Die Meldung taucht auch auf, wenn das angegebene Bankkonto keine Online-Banking-Funktion anbietet.
Anzeige

Wie kann ich meine Adresse bei Klarna verifizieren?

Eine eindeutige Fehlerlösung gibt es für Verifizierungsprobleme bei Klarna nicht. Könnt ihr die Zahlung nicht durchführen, stellt zunächst sicher, dass eure Adressdaten richtig eingegeben worden sind und bei Klarna, bei der Bank und im Online-Shop übereinstimmen. Gegebenenfalls hilft es, die Adresse bei Klarna zu ändern, allerdings müsst ihr dann warten, bis wieder Zahlungen möglich sind.

Könnt ihr das Problem nicht ausfindig machen, ist euer Bankkonto vielleicht nicht mit Klarna kompatibel. Um Schwierigkeiten dauerhaft zu umgehen, könnt ihr gegebenenfalls auf ein anderes Bankkonto ausweichen. Ist das nicht möglich und halten die Probleme weiterhin an, kontaktiert den Klarna-Support für weitere Hilfestellungen direkt durch den Anbieter.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige