Ihr seid auf der Suche nach einem kostenlosen Girokonto, da ihr bei eurer jetzigen Bank viel zu hohe Kontoführungsgebühren bezahlen müsst? Dann seid ihr hier genau richtig: GIGA hat sich das Kleingedruckte verschiedener Banken genauer angesehen und die besten kostenlosen Girokonten für euch zusammengefasst.

Kostenloses Girokonto: Gehaltskonten ohne Gebühren

Ein kostenloses Girokonto zu finden wird immer komplizierter. Immer mehr Banken führen Kontoführungsgebühren ein und die Tarife sind teils ziemlich unübersichtlich. Manch eine wirbt zwar mit kostenloser Kontoführung und zieht sich die Zahlungen dann aber einfach durch Gebühren beim Einrichten von Daueraufträgen ein oder bietet keine Bargeldabhebung an Automaten an. Damit ihr euch nicht damit rumschlagen müsst, haben wir uns durch die Fülle an Informationen gekämpft, die Stiftung-Warentest-Sieger in Sachen kostenlose Girokonten von 2021 genauer angesehen, untereinander verglichen und die wichtigsten Punkte auf einen Blick zusammengefasst.

5 kostenlose Girokonten ohne Gehaltseingang

Es sind kaum noch Konten zu finden, die auch ohne regelmäßigen Gehaltseingang gratis bleiben. Wenn man doch fündig wird, ist zwar die reine Kontoführung gratis, die Bank lässt sich manchmal aber Daueraufträge und Bargeldabhebungen kosten. Wir haben uns die Konditionen der Gratisbanken ohne Mindestgehaltseingang ganz genau angesehen und untereinander verglichen.

DKB Cash Meine Bank - Raiffeisenbank
im Hochtaunus
Sparda Hessen
Girokonto
C24 Smart
Girokonto
Santander
Best Giro
N26 Girokonto Online
Kontoführungsgebühren gratis gratis gratis gratis gratis gratis
Dispokredit Zinsen 7,18 % 7,25 % 9,5 % 6,99 % 8,05 % 8,9 %
Geld abheben Unbegrenzt.
über 61.000 Automaten
(Stand 2015)
Unbegrenzt.
17.000 Automaten
Unbegrenzt.
2.800 Automaten
2x im Monat gratis, sonst 2 €.
Nur im Supermarkt
4x im Monat gratis, sonst 2 €.
2.800 Automaten.
 3x im Monat gratis, sonst 2 €.
Google- und Apple Pay kompatibel? Ja Ja Nein Ja Nein Ja
Details
    • Ab 700 € Gehaltseingang monatlich ist man Aktivkunde und hat Vorteile
    • Keine eigenen Filialen
    • Überweisung per Beleg kostet 2,95 € pro Transaktion
  • Überweisung per Beleg kostet 5 € pro Transaktion
  • Hohe Sollzinsen bei Überziehung
  • Bis zu 2,5 % Cashback auf Kartenumsätze.
  • 22,80 € pro Jahr für Girocard. Fällt weg, wenn Konto regelmäßig genutzt wird (ab 2 Lastschriften pro Monat).
  • Kostenlose Echtzeitüberweisung
  • Dauerauftrag einrichten
    oder ändern kostet je Auftrag 1,50 €
  • Hohe Sollzinsen bei Überziehung.

Unsere Empfehlung:

Unsere Empfehlung ist die „Meine Bank Raiffeisenbank im Hochtaunus“. Sie verfügt über viele Geldautomaten und hat vor allem kein Limit auf die Anzahl der Bargeldabhebungen im Monat gesetzt. Der Dispozinssatz von 7,25 Prozent ist im Vergleich nicht allzu hoch. Überweisungen per Beleg kosten zwar 5 Euro, wenn man das Konto aber sowieso rein digital nutzt, ist das zu vernachlässigen.

Kostenlose Girokonten mit regelmäßigem Gehaltseingang

Wenn ihr ein Konto eröffnen wollt, auf das Gehalt, Rente, Pension oder andere regelmäßige Einkünfte einfließen, lohnt es sich fast immer ein Konto auszuwählen, dass erst bei regelmäßigem Gehaltseingang kostenlos ist. Dann wird meist ein Vielfaches mehr an Service kostenlos angeboten, wie zum Beispiel häufigeres Bargeldabheben ohne Gebühren. Bei einem solchen Konto bezahlt ihr erst monatliche Gebühren, wenn das regelmäßige Einkommen wegfällt, daher solltet ihr aber vorab genau wissen, ob ihr auch wirklich jeden Monat Einkommen habt, bzw. es verschmerzen könnt, die sonst anfallende Kontoführungsgebühr zu bezahlen.

Norisbank
Top-Girokonto
ING
Girokonto
PSD Bank Nürnberg 1882 direkt Commerzbank Girokonto Consors Bank Girokonto Comdirect
Kontoführungsgebühren entfallen ab  ab 500 €  ab 700 € kein Mindestbetrag  ab 700 €  ab 700 €  ab 700 €  ab 700 €
Kosten ohne Gehaltseingang  3,90 € 4,90 € 5 €  3,90 € 9,90 €  4 € 4,90 €
Dispokredit Zinsen 10,85 %  6,99 % 4,99 % 7,17 % 9,75 %  7,75 % 6,50 %
Bargeld abheben  Unbegrenzt.
9.000 Automaten
Unbegrenzt.
Erst ab 50 €.
1.200 Automaten.
  Unbegrenzt.
17.000 Automaten
 4x Monat gratis, sonst 2 €.
23.000 Automaten.
  Unbegrenzt.
9.000 Automaten
 Unbegrenzt.
Erst ab 50 €.
58.000 Automaten
 3x Monat gratis, sonst 4,90 €.
9.000 Automaten.
Google- und Apple Pay kompatibel? Nur Apple Pay Ja Nur Apple Pay Ja Ja Ja Ja
Prämie 75 € Nein 85 € 75 € 50 € 50 €  Nein
Kunden werben Kunden Nein 20 € Nein 100 € 100 € Nein 75 €
Details
  • Keine eigenen Filialen
  • Echtzeitüberweisung kostet 1 €
  • Für alle unter 28 Jahre kostenlos
  • Keine eigenen Filialen
  • Girocard kostet 5 € im Jahr
  • Überweisung per Beleg oder Telefon kostet 4,50 €
  • Echtzeitüberweisung kostet 1,49 €
  • Überweisung per Beleg oder Telefon kostet 2,50 €
  • Echtzeitüberweisung kostet 1,50 €
  • Girocard kostet 12 € im Jahr
  • Überweisung per Beleg oder Telefon kostet 2,95 €
  • Echtzeitüberweisungen werden nicht angeboten
  • Überweisung per Beleg oder Telefon kostet 4,90 €
  • Echtzeitüberweisung kostet 1 €

Unsere Empfehlung:

Wir empfehlen das „Top-Girokonto“ der Norisbank. Die Zinsen beim Dispokredit sind hier zwar außergewöhnlich hoch, allerdings muss man keine Gebühren für Girocard und Kreditkarte bezahlen. Bargeldauszahlungen sind nicht limitiert und wenn mal einen Monat kein Gehalt aufs Konto kommt, halten sich die monatlichen Gebühren mit 3,90 Euro im Rahmen. Außerdem kann man sich aktuell eine Wechselprämie in Höhe von 75 Euro sichern, wenn man den kostenlosen Kontenwechselservice in Anspruch nimmt und mindestens 5 Zahlungspartner transferieren lässt.

Noch auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte?

Girokonto kündigen: Das müsst ihr bei einem Wechsel beachten

Seit September 2016 müssen eure alte und neue Bank per Gesetz zusammenarbeiten und euch den Kontowechsel so einfach wie möglich machen. Sie müssen die Buchungen der letzten 13 Monate liefern und eure Zahlungspartner, sofern von euch gewünscht, schriftlich über die neue Kontoverbindung unterrichten. Wenn ihr euch also für einen Kontowechsel-Service durch entschieden habt, erhaltet ihr von eurer Bank eine Liste, auf der ihr eure bisherigen Zahlungspartner aufgelistet vorfindet. Ihr müsst dann nur noch einzeln alle Posten anwählen, die schriftlich durch die neue Bank von dem Kontowechsel informiert werden sollen. Bestehende Daueraufträge müsst ihr allerdings oftmals selbst löschen und mit dem neuen Konto erneut anlegen.

Euer altes Girokonto kündigt ihr unterdessen am besten noch nicht zu früh und wartet erstmal ab, bis alle eure Zahlungspartner informiert wurden und kündigt es anschließen frist- und formlos. Viele Banken bieten euch für diese Kündigung ein vorgefertigtes Schreiben an.

Tipp: Um keine bösen Überraschungen zu erleben, solltet ihr ganz unter dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, dennoch selbst überprüfen, ob alle Zahlungspartner auch auf das Schreiben der Bank reagiert haben und eure Kontendaten ordnungsgemäß geändert haben.

Wenn ihr den Kontowechsel selbst durchführen und den Service der neuen Bank nicht in Anspruch nehmen möchtet, solltet ihr euch eure Kontoauszüge der letzten 13 Monate genauer ansehen, alle Zahlungspartner persönlich informieren, alle Daueraufträge manuell ändern und euch in etwaige Konten wie Amazon und Co. einloggen und die Kontodaten ändern.