Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Google Pay bei Sparkasse nutzen: Geht das?

Google Pay bei Sparkasse nutzen: Geht das?

© DragonImages / Getty Images
Anzeige

Bereits seit 2018 gibt es Google Pay, den Bezahldienst von Google, in Deutschland. Sparkassen-Kunden fragen sich aber auch nach über 5 Jahren, ob und wie sie den Dienst mit ihrem Android-Smartphone nutzen können, um kontaktlos mit dem Handy zu bezahlen.

Mit einem Sparkassen-Konto ist es nicht möglich, Zahlungen via Google Pay durchzuführen. Lediglich Nutzer in Österreich können ihr Konto bei der Sparkassen mit Googles Bezahldienst verknüpfen (Quelle: Sparkasse Österreich).

Anzeige

Sparkasse: Google Pay als Bezahlungsmöglichkeit – aktuell nicht unterstützt

Die Sparkasse ist eine beliebte Bank in Deutschland, deswegen wollen auch Kunden diese moderne Option nutzen, um mit dem Handy zu bezahlen. Offiziell wurde bereits vor dem Start in Deutschland bestätigt, dass die Sparkasse Google Pay nicht anbieten wird. In einem Tweet über den offiziellen Account antwortet die Bank auf die Nachfrage eines Nutzers und teilte mit, dass Google Pay für die Sparkasse in Deutschland keine Option sei.

Anzeige

Auch über 5 Jahre später hat sich danach nichts geändert.

Habt ihr ein Sparkassen-Konto und wollt den Bezahldienst von Google nutzen, könnt ihr gegebenenfalls auf eine Prepaid-Kreditkarte eines anderen Anbieters ausweichen:

An anderer Stelle zeigen wir, welche Banken und Dienste Google Pay unterstützen.

Anzeige

Google Pay: Sparkasse bietet eigene Bezahl-App an – „Mobiles Bezahlen“

Anstelle von Google Pay setzt die Sparkasse auf ein komplett eigenes System, das über die App „Mobiles Bezahlen“ läuft. Wer ein Sparkassen-Konto besitzt, kann über die  „Mobiles-Bezahlen“-App mit einem Android-Smartphone per NFC zahlen. Dazu trägt man die Daten seiner Sparkassen-Girokarte oder Mastercard-Kreditkarte in der App ein und nutzt diese dann als kontaktloses Zahlungsmittel an der Kasse. Das klappt wie bei Google Pay an allen Kassen, die ein NFC-Terminal für die Bezahlung anbieten.

Mobiles Bezahlen

Mobiles Bezahlen

S-Payment GmbH

Voraussetzungen: Wer die neue „Mobiles Bezahlen“-App der Sparkasse nutzen möchte, muss Folgendes beachten:

  • Das Mindestalter für die Nutzung beträgt 13 Jahre.
  • Online-Banking muss für das jeweilige Konto aktiviert sein.
  • Das Android-Smartphone muss eine aktuelle Android-Version verwenden.
  • Die NFC-Funktion muss aktiviert sein. Ohne NFC-fähiges Smartphone ist der Dienst nicht nutzbar.
  • Für das Konto muss eine digitale Sparkassen-Karte verfügbar sein.
  • Die Sparkasse kann unabhängig von anderen Filialen eine Gebühr für die verwendeten Karten erheben. Erfragt vorher bei eurer Sparkasse, welche Konditionen für euch gelten und ob Gebühren anfallen. Es gibt keinen allgemeingültigen Betrag.

Um Zahlungen durchzuführen, muss das Smartphone entsperrt werden. Dazu wird die Eingabe einer PIN oder ein anderes biometrisches Sicherheitsverfahren verlangt. Sparkassen-Karten können über das Online-Banking in digitaler Form zur „Mobiles Zahlen“-App hinzugefügt werden.

Anzeige
Mobiles Bezahlen

Mobiles Bezahlen

S-Payment GmbH

Über NFC kann man nicht nur bezahlen, sondern auch viele andere Dinge machen. Schaut euch unsere Bilderstrecke zum Thema an:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige