Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. WhatsApp wirft alte Handys raus: Diese Nutzer sind betroffen

WhatsApp wirft alte Handys raus: Diese Nutzer sind betroffen

WhatsApp auf einem Samsung-Smartphone.

Für Millionen Deutsche ist WhatsApp unverzichtbar. Über den beliebten Messenger halten sie Kontakt zu Familie und Freunden. In wenigen Tagen beendet WhatsApp aber die Unterstützung von älteren Smartphones. Wir erklären, wer betroffen ist und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.

 
WhatsApp
Facts 

Facebook Messenger, Signal oder die gute alte SMS: Es gibt viele Möglichkeiten, um mit seinen Mitmenschen in Kontakt zu bleiben. Keine ist aber so weit verbreitet wie WhatsApp. Wer WhatsApp nicht benutzt, ist oft außen vor und erfährt wichtige Neuigkeiten aus dem Freundes- oder Familienkreis erst später.

Anzeige

Dass der Messenger die Unterstützung für eine Reihe von älteren Smartphones einstellt, ist also keine Kleinigkeit.

WhatsApp setzt Android 5.0 oder neuer voraus

Ab dem 24. Oktober 2023 setzt WhatsApp auf Android-Smartphones mindestens Android 5.0 oder neuer voraus (Quelle: WhatsApp). Wer ein Smartphone mit einer älteren Android-Version besitzt, schaut dann in die Röhre.

Anzeige

Die nächst ältere Android-Version ist Android 4.4 KitKat, die im Jahr 2013 veröffentlicht wurde. KitKat hat zwar bereits zehn Jahre auf dem Buckel, doch laut Android Authority liefen im Juni 2023 noch 0,5 Prozent der Android-Geräte auf KitKat (Quelle: Android Authority). Bei rund 3 Milliarden Android-Geräten weltweit macht das noch 15 Millionen Geräte.

Unklar ist, was nach dem Stichtag mit älteren Android-Smartphones passiert. Dazu sind die Aussagen auf der FAQ-Seite von WhatsApp nicht eindeutig. Womöglich lässt sich WhatsApp weiter verwenden, erhält aber keine Updates mehr und lässt sich nach einer Deinstallation auch nicht wieder installieren. Das wäre noch die harmlosere Variante.

Denkbar ist aber auch, dass WhatsApp den Dienst auf den betroffenen Geräten ganz einstellt. Das Senden und Empfangen von Nachrichten wäre dann nicht mehr möglich.

Anzeige

So verschickt ihr Videobotschaften in WhatsApp: 

WhatsApp: Videobotschaften verschicken
WhatsApp: Videobotschaften verschicken Abonniere uns
auf YouTube

Update installieren oder Neugerät kaufen

Betroffenen bleiben zwei Möglichkeiten: Update installieren oder Neugerät kaufen. Wenn ein Softwareupdate auf eine neuere Android-Version bereitsteht, sollte es installiert werden, um WhatsApp weiter nutzen zu können. Steht kein Update zur Verfügung, bleibt nur der Umstieg auf ein Neugerät. Eine Reihe von empfehlenswerten Android-Smartphones für wenig Geld gibt es hier:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige