Normalerweise öffnet sich eine PDF-Datei am PC automatisch mit dem Standard-PDF-Reader. Ihr könnt PDF-Dateien allerdings auch im Chrome-Browser öffnen. Wir zeigen euch, wie das geht.

 

Google Chrome

Facts 

Das PDF ist ein sehr beliebtes Dateiformat und steht als Abkürzung für die englische Bezeichnung „Portable Document Format“. Es lässt sich leicht aus so gut wie jeder Anwendung erzeugen und kann plattform- und betriebssystemübergreifend geöffnet und gelesen werden. Früher war dafür der Adobe PDF-Reader notwendig. Inzwischen gibt es verschiedene Programme, die eine PDF-Datei öffnen können. Jetzt lassen sich PDF-Dateien auch mit den gängigen Browsern, wie beispielsweise Chrome, öffnen.

Die besten PDF-Reader für unterwegs:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Google Chrome: 5 versteckte Browser-Features, die euch das Leben leichter machen

In wenigen Schritten eine PDF-Datei in Chrome öffnen

Wir erklären euch, wie ihr auch die PDF-Datei von eurer Festplatte im Chrome-Browser öffnen könnt:

  1. Klickt mit der rechten Maustaste auf die PDF-Datei, die ihr öffnen wollt.
  2. Im aufgeklappten Menü wählt ihr „Öffnen mit“.
  3. Es öffnet sich ein Untermenü, in dem alle möglichen Programme angezeigt werden, mit denen ihr die PDF-Datei öffnen könnt.
  4. Hier sollte sich auch Chrome als Möglichkeit befinden.
  5. Ein Klick mit der linken Maustaste öffnet nun die PDF-Datei im Chrome-Browser.
  6. Sollen mehrere PDF-Dateien in Chrome geöffnet werden, dann markiert im Explorer gleich die gewünschten Dateien und öffnet sie gemeinsam über den „Öffnen mit“-Befehl. So könnt ihr mehrere Elemente gleichzeitig auswählen.

Chrome als Standard-PDF-Reader in Windows festlegen

Wenn ihr PDF-Dateien in Zukunft immer mit dem Chrome-Browser öffnen wollt, dann solltet ihr Chrome als Standard-PDF-Reader in Windows 10 festlegen. Dazu müsst ihr folgendermaßen vorgehen:

  1. Ihr klickt wieder mit der rechten Maustaste auf eine beliebige PDF-Datei auf eurer Festplatte.
  2. Wählt im Menü „Eigenschaften“.
  3. Auf der Registerkarte „Allgemein“ findet ihr den Eintrag „Öffnen mit“. Dort ist der bisherige PDF-Reader eingetragen. Über den Button „Ändern“ könnt ihr nun im Untermenü Chrome als neuen Standard-PDF-Reader festlegen.
  4. In Zukunft werden dann alle PDF-Dateien automatisch beim Öffnen in Chrome angezeigt.

Was sind eure Erfahrungen mit Windows 10?:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.