Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. RadioGPT: Radiosender mit KI & ohne echte Moderatoren

RadioGPT: Radiosender mit KI & ohne echte Moderatoren

© Getty Images / avdyachenko

Künstliche Intelligenz taucht in immer weiteren Bereichen auf. Nachdem die Textwelt durch ChatGPT auf den Kopf gestellt wurde und Künstler bei „Dall E 2“ staunen, gibt es bald durch das KI-Tool „RadioGPT“ auch Radiosender, die von KI gesteuert werden.

 
Netzkultur
Facts 

Wie sich ein KI-getriebene Radiosender anhört, könnt ihr auf der entsprechenden Webseite der Entwickler erfahren.

Anzeige

Hinter dem Angebot steckt der Anbieter „Futuri“. Bislang ist ein KI-Radiosender noch nicht live. Man kann online aber eine Demo anhören und sich einen Eindruck davon verschaffen, wie sich nicht-menschlich geführte Radiosendungen anhören (in Englisch). Das Angebot läuft unter dem Motto „Live, local and powered by AI“.

Anzeige

„Radio Gaga“ – RadioGPT: KI betreibt Radiosender

RadioGPT ist kein Online-Radio, sondern ein Dienst, der Radiosendern dabei helfen soll, ihr Programm zu entwerfen. Der Service stellt dabei nicht bloß einen Online-Radiosender zusammen, bei dem zum Beispiel lediglich algorithmisch ausgewählte Tracks hintereinander abgespielt werden. Stattdessen gibt es dort ganze Sendungen zu hören, die von der KI erstellt und eingesprochen werden. Die Künstliche Intelligenz übernimmt also Aufgaben wie die Playlist-Zusammenstellung, die Recherche und den inhaltlichen Aufbau.

Für die Inhalte wird GPT-3 herangezogen. Die Künstliche Intelligenz greift auf Hunderttausende von Nachrichten- und Informationsquellen wie Twitter, Facebook und Instagram zu, um News, Themen und weitere Inhalte für die Sendungen zusammenzustellen. Mit den Inhalten aus über 250.000 Quellen lassen sich regional zugeschnittene News mit Verkehrsmeldungen, Wettervorhersagen, Gewinnspielen und mehr zusammenbauen – ganz so, wie man es von einem klassischen Radiosender kennt. Die Inhalte können von bis zu drei verschiedenen KI-DJs vorgetragen werden. Die Stimmen können mit echten Stimmen, etwa von Radiomoderatoren, antrainiert werden. RadioGPT kann auch Aufgaben abseits des Radioprogramms übernehmen und Social-Media-Auftritte der Stationen mit neuen Inhalten befüllen.

Anzeige

Auch Spotify experimentiert im KI-Bereich und hat mit dem „AI DJ“ einen eigenen KI-Moderator für das Musik-Streaming.

RadioGPT: Angebot für Radiostationen – was wird aus Moderatoren?

In den USA haben sich bereits erste Stationen dazu bereiterklärt, RadioGPT zu testen, etwa das Unternehmen „Alpha Media“, das im ganzen US-Gebiet über 200 Radiosender betreut. Die Macher von RadioGPT weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie echte Radiomoderatoren nicht komplett durch KI ersetzen lassen wollen. Stattdessen ist das Angebot dazu gedacht, Radiosender beim Zusammenstellen von Sendungen zu unterstützen, um menschliche Ressourcen an anderen Stellen besser einzusetzen. Bleibt abzuwarten, was vom menschlichen Personal übrig bleibt, wenn die KI lokale Nachrichten zusammenstellt und den Wetterbericht ausformuliert…

Tipp: Wer bereits jetzt ein KI-Radio hören will, kann „The Rock! Radio Helgoland“ einschalten. Der Sender startete am 1. März ein fast komplett von KI-produziertes Programm. Der Sender ging 2017 als normale Station an den Start, musste mangels Interesse seinen Betrieb aber kurze Zeit später wieder einstellen. Im März wurde der Sender in der KI-Fassung neu gestartet. Das Programm läuft rund um die Uhr.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige