Das von Microsoft entwickelte Dateiformat ASPX findet sich besonders in der Webentwicklung wieder. Wenn ihr eine solche Datei erhalten habt, sie aber nicht öffnen könnt, zeigen wir euch hier, wie das geht. 

Die Dateiendung „.aspx“ steht für „Active Server Page Extended“ und löste die ASP-Technologie ab. Das ASPX-Format wurde von Microsoft entwickelt und unterstützt bei der serverseitigen Erstellung von Webseiten. Oftmals findet sich die Endung .aspx im Bereich der HTML-Dokumente. Um genau zu sein, sind ASPX-Dateien nämlich nur Textdateien, welche auf einem ASP.NET-Server verarbeitet werden. Diese ASPX-Dateien werden als Ersatz für HTML-Dateien verwendet, wenn die Website unter einem Microsoft IIS Server genutzt wird.

So öffnet und bearbeitet ihr die Datei

Generell sollte es keine Probleme beim Bearbeiten einer ASPX-Datei geben, da hierfür die meisten Texteditoren geeignet sind. Da sich bei einigen dieser Editoren allerdings die Formatierung der Datei ändern kann, haben wir euch die Editoren, die sich am besten dafür eignen, kurz zusammengefasst. Dabei empfehlen wir besonders MonoDevelop. Dies ist ein kostenloses Programm, welches ihr euch kostenlos herunterladen könnt und welches sich für Mac, Microsoft und Linux eignet.

Mit diesen Programmen könnt ihr ASPX-Dateien öffnen und bearbeiten:

  • MonoDevelop (Mac, Linux und Windows)
  • Adobe Dreamweaver (Mac und Windows)
  • Brixoft Software SourceEdit (Windows)
  • Notepad++ (Windows)
  • ES-Computing EditPlus (Windows)
  • Microsoft Visual Studio (Windows)

Wenn ihr die ASPX-Dateien allerdings nur betrachten wollt, eignet sich jeder beliebige Browser dafür. Öffnet dafür den Speicherplatz der Datei und kopiert den Dateipfad in die Adresszeile eures Browsers. Im Browser wird die Datei dann „Ausgeführt“. Wenn ihr die Textdatei dazu sehen wollt, müsst ihr die Taste F12 drücken. 

Bildquelle Artikelbild: Delmaine Donson / GettyImages