Ob die Windows-Schaltfläche, das WhatsApp-Symbol oder der Mauszeiger auf dem Desktop – immer wieder begegnet ihr sogenannten Icons. Was es mit diesen Icons auf sich hat, erklären wir hier bei GIGA. 

 

Windows 10 Icons

Facts 

Icons findet ihr überall. Nicht nur am Smartphone oder am PC, sondern auch am Fahrkarten- oder am Geldautomaten. Sie nehmen wenig Platz ein und symbolisieren als kleine, einfache Bilder oder Piktogramme die Bedeutung ihres Daseins.

Was sind Icons?

Bei Computern sind Icons wichtige Bestandteile der grafischen Benutzeroberfläche und befinden sich unter anderem als Schaltflächen in sogenannten Symbolleisten. Hierbei wird in der Regel durch einen Klick mit der Maus eine Anwendung oder ein Programm geöffnet. Oftmals werden Icons mit prägnanten Farben und Animationen versehen, um sie möglichst selbsterklärend zu gestalten. Beispielsweise verwendet euer Browser eine Vielzahl von Icons. Unter anderem ein Haus, um zurück zur Startseite zu gelangen oder einen kreisenden Pfeil, der die Seite neu lädt.

Mit diesen Tipps könnt ihr ganz einfache eure Desktopsymboleinstellungen bei Windows 10 personalisieren:

Icons: Diese Grafikformate gibt es

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Icons:

  1. Grafiken: Dabei handelt es sich um einfache, kleine Bildchen, die wie übliche Bilder und Grafiken in Pixel dargestellt werden. Sie haben eine bestimmte Auflösung und können nicht skaliert werden. Ein Beispiel dafür sind die Icons auf eurem Desktop, die meist in den Formaten .ico (Icon) und .bmp (Bitmap) gespeichert sind.
  2. SVG: SVG steht für Scalable Vector Graphic, zu deutsch skalierbare Vektorgrafik. Es ist ein für das World Wide Web optimiertes Format (.svg), dass theoretisch unendlich weit skaliert werden kann. Dabei werden die Vektoren der einzelnen Bildpunkte und nicht die Pixel gespeichert. Vektorgrafiken kamen erstmals 2001 zum Einsatz und sind bis heute das am meisten benutzte Format für Icons und Symbole. 

Übrigens könnt ihr auch normale Bilder (JPG) in Icons umwandeln oder eure Windows Icons ändern und personalisieren.

Was ist der Unterschied von Icons und Symbolen?

Den Unterschied zwischen Icons und Symbolen kann man sich leicht merken. Während Icons selbsterklärend erscheinen, müssen Symbole mit einem gewissen Hintergrundwissen gedeutet werden. Ein gutes Beispiel sind altertümliche Schriftrollen, in denen die Symbolik eine ausschlaggebende Rolle spielt. Die Symbole auf den Rollen sind ohne Kenntnis des kulturellen Kontexts kaum zu verstehen. Im deutschen Sprachgebrauch werden Icons jedoch häufig auch als Symbole (zum Beispiel bei Apps oder Programmen) bezeichnet.

Erkennst du diese Apps allein an ihren Icons?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).