Android: App-Einstellungen sichern und wiederherstellen – So geht's

Robert Schanze

Wenn ihr Apps oder Spiele unter Android deinstalliert, sind die App-Einstellungen und -Daten bei einer Neuinstallation der App gelöscht. Es sei denn, ihr habt die automatische Sicherung aktiviert. Wir zeigen euch, wie ihr App-Einstellungen in Android automatisch speichern und wiederherstellen könnt.

Android-Kontakte sichern.

Wenn ihr in Android eine App deinstalliert und sie später wieder installiert, sind eure individuellen Einstellungen und Fortschritte in der Regel verloren und ihr müsst diese erneut vornehmen beziehungsweise erreichen.

Android hat aber eine eingebaute Backup-Funktion für App-Einstellungen. Wenn diese aktiviert ist, und ihr nun eine App erneut installiert, die ihr vor einiger Zeit deinstalliert hattet, stellt Android eure vorigen App-Einstellungen von früher automatisch wieder her.

Android: App-Einstellungen sichern und wiederherstellen

  1. Öffnet die Einstellungen.
  2. Navigiert zu dem Menüpunkt Sichern & Wiederherstellen.
  3. Dort findet ihr den Punkt Meine Daten sichern.
  4. Stellt diesen auf An, um die App-Einstellungen automatisch zu sichern.

Android: Sichern & Zurücksetzen

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 günstige Smartphone-Exoten mit Spezialtalenten: Vom Vertu-Klon bis hin zum stärksten Akku-Klotz

Folgende Informationen speichert Android, wenn ihr im Menü Sichern & Zurücksetzen eure Daten sichert:

  • App-Einstellungen
  • Von Apps gespeicherte Dateien
  • WLAN-Passwörter
  • Anrufverlauf

Bei aktivierter automatischer Sicherung speichert Android die Daten an einem Remote-Speicherort. Bei App-Daten kann es sich um alle Daten handeln, die eine App erstellt beziehungsweise die von einer App gespeichert wurden. Dazu können private und sensible Daten gehören wie Kontakte, Nachrichten oder Fotos.

Übrigens: Ihr könnt auch Dateien, Ordner, Kontakte, Kalender etc. sichern, indem ihr ein Android-Backup erstellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung