Eigentliche ist die automatische Bildschirmdrehung in Android ja eine tolle Sache – blöd nur, wenn sich der Displayinhalt im falschen Moment dreht. Mit Android 9.0 P will sich Google der Bredouille zwar annehmen, eine clevere App löst das Problem aber bereits jetzt. 

 

Android P

Facts 

Normalerweise lässt sich die automatische Bildschirmdrehung in Android wahlweise nur ein- oder ausschalten. Dieses „Friss oder stirb“-Prinzip kann im Alltag aber teilweise nerven – etwa dann, wenn der Gyroskop im Smartphone zu sensibel eingestellt ist und bei jeder leichten Neigung bereits den Displayinhalt dreht. Ganz ausschalten bringt aber auch nichts, wenn man zum Beispiel öfters YouTube schaut und die Videos nicht hochkant sehen will.

Die Lösung des Problems: „Dynamic Rotation Control“. Hier ist der Name Programm, denn die App erlaubt es, die Bildschirmdrehung von Fall zu Fall zu aktivieren oder zu deaktivieren. Wird das Smartphone gedreht, erscheint für kurze Zeit ein transparenter Button: Tippt man drauf, dreht sich der Inhalt – verzichtet man, verschwindet die Taste nach einigen Sekunden wieder und der Bildschirminhalt bleibt in der Vertikalen. Einstellungen wie Größe und Anzeigedauer können individuell eingestellt werden.

„Dynamic Rotation Control“ ist kostenlos im Google Play Store zu haben – ein Blick lohnt sich also definitiv.

 

Welche Probleme bereitet iOS 13 auf deinem iPhone?

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?