Google Maps: Geschwindigkeit anzeigen – Android, iOS, Fahrrad

Marco Kratzenberg

Wer keine Lust hat, extra eine Navigations-App zu installieren, nutzt gerne Google Maps zu diesem Zweck. Allerdings ist die App nicht in der Lage, das aktuelle Tempo zu nennen. Mit einer kleinen Ergänzung kann man aber auch in Google Maps die Geschwindigkeit anzeigen lassen.

Ihr könnt mit Google Maps navigieren, sogar sprachgeführt und mit Anzeige von Satellitenbildern. Mit einer Zusatz-App lässt es sich sogar realisieren, dass ihr in Google Maps vor Blitzern gewarnt werdet. Nützlich wäre aber auch, wenn ihr innerhalb der App eine Anzeige der erlaubten Fahrgeschwindigkeit sehen könntet. Doch auch hier gibt es einen kleinen Trick: Mit einer kostenlosen App könnt ihr nicht nur jederzeit in Google Maps die Geschwindigkeit anzeigen, sondern euch sogar bei Übertretung warnen lassen.

Übrigens hat Google in der Android-Auto-User-Community bestätigt, dass an einer Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeit gearbeitet wird. Das ist derzeit regionsabhängig, soll aber bald ausgerollt werden. Bleibt zu hoffen, dass dann auch die aktuelle Geschwindigkeit in Google Maps angezeigt wird.
Bilderstrecke starten
12 Bilder
11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen.

Geschwindigkeit in Google Maps anzeigen – Android

Der Vorteil einer solchen App liegt darin, dass sie absolut legal ist. Ihr dürft euch laut StVO nicht durch Geräte oder Apps vor Blitzern warnen lassen. Aber es spricht absolut nichts dagegen, die aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzung zu zeigen und dann beispielsweise in Google Maps euer Tempo zu überwachen.

Die praktische Android-App, mit der ihr das machen könnt, nennt sich „Velociraptor – Speed Limits & Speedometer“.

  • Sie legt sich als kleine Anzeige (wie oben zu sehen) über die jeweiligen anderen Apps und ihr könnt selbst festlegen, in welchen Apps sie nicht eingeblendet wird.
  • Die Informationen zur jeweiligen Geschwindigkeitsbegrenzung holt sie sich über OpenStreetMap. Gegen eine Gebühr kann sie aber auch auf die Daten von TomTom oder HERE WeGo zugreifen.
  • In der Konfiguration lässt sich unter anderem einstellen, welche Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit vor Ertönen des Warntons toleriert werden soll.
  • Damit die kleinen Icons nichts wichtiges verdecken, könnt ihr sie mit dem Finger verschieben.
Velociraptor - Speed Limits & Speedometer
Entwickler:
Waze
Preis: Kostenlos

Eine kostenpflichtige Alternative stellt die App „Maps Tachometer“ dar. Hier zahlt ihr allerdings nur einmalig 1,79 Euro und könnt dann auch in Google Maps die Geschwindigkeit anzeigen lassen. Natürlich funktioniert die App auch als Overlay über zahlreiche andere Apps. Allerdings wird hier eben nur das aktuelle Tempo angezeigt, ohne eventuell vor einer Überschreitung zu warnen.

Maps Tachometer
Entwickler: Amphebia
Preis: 1,79 €

Unser Video erklärt euch, wie ihr in Google Maps Orte als Favoriten speichern könnt:

Google Maps: Orte als Favoriten speichern.

Geschwindigkeit bei Google Maps anzeigen – iPhone

Auch fürs iPhone gibt es Apps, mit denen ihr Google Maps nutzen und dort eure Geschwindigkeit anzeigen könnt. Eine Gratis-App nennt sich „Tacho Speed Box App“ und zeigt euch über der Google-Karte ein kleines Tacho an. Allerdings fehlt hier die Anzeige der erlaubten Geschwindigkeit und auf eine Übertretungswarnung müsst ihr leider auch verzichten.

Tacho Speed Box App
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Auf dem Fahrrad die Geschwindigkeit anzeigen

Ein Radfahrer wird nur sehr selten Gefahr laufen, die Höchstgeschwindigkeit zu übertreten. Aber sicher möchte er gern wissen, wie schnell er eigentlich unterwegs ist – auch ohne Fahrradcomputer. Eigentlich hat man mit seinem Smartphone einen solchen Bordcomputer bereits dabei.

Die Ermittlung der Strecke, der gefahrenen Kilometer und des Tempos erfolgt über das GPS. Wenn ihr also auf dem Fahrrad Google Maps nutzen und eure Geschwindigkeit anzeigen wollt, dann sind die gleichen Apps wie für das Auto zu empfehlen.

HERE WeGo - Routenplaner & GPS
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Kostenlos
HERE WeGo
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Alternativ solltet ihr aber auch mal über die Verwendung einer Navigations-App wie HERE WeGo nachdenken. Damit bekommt ihr eine vollwertige Navi-App, die kostenlos ist, euch mit Offline-Karten versorgt, einen sehr guten Fahrrad-Modus hat und natürlich die Geschwindigkeit anzeigt. Die App gibt es natürlich für Android und iOS.

Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

Na, bist du der „Ober-Geek“ und hältst die Beschriftung in Google Maps für unnötig? Schließlich hast du den Kennerblick und identifizierst jedes wichtige Gebäude anhand einer einzigen Satellitenaufnahme. Dann teste dich jetzt und beweise es!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • WhatsApp für Windows - 64 + 32 Bit

    WhatsApp für Windows - 64 + 32 Bit

    Hier ist endlich WhatsApp für Windows,  auf das viele gewartet haben. WhatsApp gibt’s jetzt nicht mehr nur auf dem Handy und im Browser, sondern als richtiges Windowsprogramm.
    Marco Kratzenberg 17
  • Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa

    Mit der „Europakarte 2018/2019 – Unterwegs in Europa“ stellt euch das Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union eine kostenlose Karte des Kontinents im PDF-Format zur Verfügung.
    Marvin Basse
  • Windows 10: Standard-Apps festlegen & ändern – so geht's

    Windows 10: Standard-Apps festlegen & ändern – so geht's

    In Windows 10 bestimmt ihr neben den Standardprogrammen auch Standard-Apps, mit denen Windows eure Dateien automatisch öffnet, wenn ihr auf diese doppelt klickt. Wir zeigen in unserem Tipp des Tages, wo ihr in Windows 10 die Einstellungen findet, um Standard-Apps für bestimmte Dateitypen auszuwählen.
    Robert Schanze 13
* gesponsorter Link