Facebook-Skandal: So prüft ihr, ob Daten mit Cambridge Analytica geteilt wurden

Thomas Kolkmann

Der Facebook-Datenskandal ist größer, als man zuvor angenommen hat. Mittlerweile ist die Rede von über 80 Millionen Profilen, deren Daten Cambridge Analytica zur Verfügung standen. Auch wenn die meisten betroffenen Nutzer aus den USA stammen, gibt es auch hierzulande einige Betroffene. Facebook versucht nun Klarheit zu schaffen und hat eine Seite veröffentlicht, die euch selbst überprüfen lässt, ob euer Profil womöglich ebenfalls durchleuchtet wurde.

Facebook-Skandal: So prüft ihr, ob Daten mit Cambridge Analytica geteilt wurden
Bildquelle: Picjumbo CC0 – Viktor Hanacek.

Das tückische an der Datenlücke: Auch wenn ihr selbst nichts getan habt, können eure Informationen auf Facebook mit Cambridge Analytica geteilt worden sein. Dafür muss sich nur eine der mit euch über das soziale Netzwerk verbundenen Personen für „This Is Your Digital Life“ angemeldet haben. Um für etwas Transparenz zu sorgen, hat Facebook nun eine Seite online gestellt, die genau das überprüft.

Facebook-Daten mit Cambridge Analytica geteilt? Jetzt prüfen

Wie die Kollegen von MEEDIA berichten, hat Facebook kürzlich damit angefangen, betroffene Nutzer zu benachrichtigen, wenn der Verdacht besteht, dass ihre Daten von Cambridge Analytica genutzt wurden. Wer nicht auf eine Benachrichtigung warten möchte, kann nun auch selbst überprüfen, ob die eigenen Facebook-Informationen womöglich von dem britischen Unternehmen analysiert wurden. Dazu müsst ihr Folgendes tun:

  1. Öffnet Facebook in einem neuen Tab in eurem Browser.
  2. Loggt euch mit eurem Profil ein.
  3. Geht dann auf die folgenden Hilfeseite von Facebook.
  4. Der englische Text ist nicht weiter wichtig, ihr könnt direkt den Kasten mit der Überschrift „Wurden meine Informationen weitergegeben?“ lesen.

Wie die GIGA-Redaktion auf den Skandal reagiert, könnt ihr hier sehen:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Facebook löschen? Das sagt die GIGA-Redaktion.


Wenn ihr nicht betroffen seid, sollte in dem Kasten nun folgender Text zu sehen sein:

„Soweit wir wissen, haben sich weder du noch deine Freunde bei „This Is Your Digital Life“ angemeldet.
Daher wurden vermutlich keine deiner Facebook-Informationen über „This Is Your Digital Life“ mit Cambridge Analytica geteilt.“

Wenn ihr zu den über 300.000 betroffenen Deutschen gehört, und Facebook nun den Rücken zukehren wollt, erklären wir in folgendem Artikel, wie ihr all eure Bilder, Nachrichten & Co. sichern könnt: Eure Daten bei Facebook herunterladen – so geht’s!

Facebook-Umfrage: Daumen hoch oder runter für das Netzwerk?

Facebook ist das größte soziale Netzwerk, und doch ist nicht jeder Nutzer glücklich. Besonders der Neuigkeiten-Feed trifft nicht jedermanns Geschmack. Andererseits kann man die Zusammenstellung der Meldungen selbst beeinflussen. Wie sieht es bei dir aus – bist du über Facebook zufrieden oder nicht? Unsere Umfrage:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link