Google Drive

Martin Maciej

Mit Google Drive habt ihr Zugriff auf Dokumente, Dateien und mehr über die Google Cloud. Wollt ihr eure Drive-Daten über Windows verwalten, empfiehlt sich der Download des Google Drive-Clients.

Wenn es um die Erstellung von Dokumenten, sei es Tabellen, Texten und mehr geht, kommt man an Google Drive kaum vorbei.

Google Drive

Mit Google Drive habt ihr insgesamt 15GB kostenlosen Online-Speicher und könnt zudem von jedem Standort auf Dokumente zugreifen. Wer noch mehr Speicherplatz benötigt, kann diesen kostenpflichtig dazu buchen. Der Speicher von Google+, GMail und Google Drive wird dabei zusammengelegt. Größere Anhänge können dank Google Drive auch ohne E-Mail-Versand über das Internet verteilt werden.

Go Google: Google Drive.

Google Drive Download: 15 GB freier Speicherplatz

Auf eure Google Drive-Daten könnt ihr mit den entsprechenden Apps auch über euer Android-Smartphone und -Tablet oder iOS-Gerät zugreifen. Nach der Einrichtung des Drive-Kontos stehen euch 15 GB Speicherplatz in der Google Cloud kostenlos zur Verfügung. Zusätzlicher Speicherplatz kann gegen eine Gebühr hinzugefügt werden. Dort können Videos, Bilder, Dokumente, Texte, Präsentationen und weitere persönliche Daten aufbewahrt werden, um dank Synchronisierung von überall darauf zugreifen zu können. Für ein organisiertes Arbeiten könnt ihr die Dateien auch anderen Kollegen und Freunden freigeben. Wichtige Informationen müssen so nicht mehr als E-Mail-Anhang oder per Speichermedium weitergegeben werden.

Google Drive
Entwickler:
Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos
Google Drive - Dateispeicher
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Google Drive eignet sich auch als Unterstützung zu einem Projektmanagement-Tool. So können Gruppenarbeiten online abgelegt und bearbeitet werden. Der Speicherdienst von Google Drive bietet euch einen ähnlichen Funktinsumfang wie Dropbox oder Microsofts Skydrive. Drive-Dokumente, darunter Tabellen oder Textdokumente können in jedem Browser oder mit der entsprechenden App auch auf einem Smartphone oder Tablet bearbeitet werden.

Google Drive unterstützt zudem Office-Dateien sowie Videos, die sich in der Cloud online abspielen lassen. Dank Google Drive kann man PSD-Dateien auch ohne Photoshop öffnen. Wer viele Daten in der Cloud speichert, findet diese dank Google-Suche schnell in seinem Online-Speicher wieder. Die Suche unterstützt dabei sowohl den Dateinamen als auch Autoren von Dokumenten. Google selbst verspricht eine hohe Sicherheit der online abgelegten Dokumente, die durch eine verschlüsselte Datenübertragung sichergestellt werden soll. Abgelegte Daten werden zudem in mehreren automatisch angelegten Backups auf verschiedenen Servern gesichert.

Alternativen zu Google Drive sind z. B. Dropbox und Microsoft Skydrive. Wir zeigen euch auch, wie man bei Google Drive den Speicherplatz abfragen kann. Zusätzlich erklären wir euch, wie man Daten von Dropbox, Google Drive und OneDrive auf einer externen Festplatte sichern kann.

Auf der Google-Webseite findet ihr weitere detaillierte Informationen zur Einrichtung sowie den ersten Schritten mit Google Drive.

Google Drive: Alle gespeicherten Daten griffbereit

Mit dem Google Drive Download hat man alle Dokumente aus der Cloud direkt griffbereit auf seinem Desktop. Google verspricht, den Funktionsumfang von Google Drive zukünftig um weitere Funktionen zu erweitern. Wollt ihr Google Drive kostenlos nutzen, müsst ihr euch lediglich mit eurem Google Account registrieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Google Drive

  • Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste und -Services sind mittlerweile zum Standard geworden. Wo auch immer ihr euch befindet, könnt ihr über euer Smartphone oder den PC auf eure Daten zugreifen oder sie online abspeichern. Aber welche Cloud-Dienste bieten euch wie viel Speicherplatz, was bekommt man kostenfrei geboten und was kostet das Upgrade, wenn man später doch mehr Online-Speicher benötigt?
    Thomas Kolkmann 14
  • Google Drive offline nutzen – so geht’s

    Google Drive offline nutzen – so geht’s

    Ihr könnt Google Drive auch offline nutzen. Das ist praktisch, wenn ihr keine Internetverbindung habt oder verreist. Den Offline-Zugriff müsst ihr aber erst aktivieren und die Dateien herunterladen. Wir zeigen, wie das geht.
    Robert Schanze
  • Google: Profilbild löschen oder ändern – so geht's

    Google: Profilbild löschen oder ändern – so geht's

    Google bietet eine Vielzahl an Services an. Wenn man für den Mail-Dienst, das soziales Netzwerk, die Video-Plattform oder das mobile Betriebssystem ein Profilbild einstellt, möchte man dieses später aber vielleicht auch wieder ändern oder löschen können. Während das Ändern des Google-Profilbildes relativ einfach funktioniert, ist die Funktion zum Löschen des Bildes etwas tiefer in den Einstellungen versteckt...
    Thomas Kolkmann
  • Dateien synchronisieren und Ordner abgleichen – so geht‘s

    Dateien synchronisieren und Ordner abgleichen – so geht‘s

    Wer an verschiedenen Rechnern arbeitet oder auf doppelte Sicherheit Wert legt, der kann seine Ordner und Dateien mit einfachen Mitteln synchronisieren. So ist auf allen Rechnern derselbe Datensatz vorhanden und es geht nichts verloren. Wir stellen euch Gratis-Lösungen vor! Direkt zum Thema: Synchronisieren oder Backup – Unterschied, Möglichkeiten Ordner in der Cloud synchronisieren Ordner und Dateien synchronisieren...
    Marco Kratzenberg
  • Google Drive in Linux nutzen – so geht's

    Google Drive in Linux nutzen – so geht's

    Ihr könnt Linux mit eurem Google-Konto verbinden, um aus dem Dateimanager heraus bequem auf eure Google-Drive-Dateien zuzugreifen. Wir zeigen in diesem Linux-Tipp, wie das geht.
    Robert Schanze
  • Ein PDF bearbeiten - mit Programmen und online

    Ein PDF bearbeiten - mit Programmen und online

    Wenn ihr ein PDF bearbeiten wollt, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Es gibt sehr gute kommerzielle Tools, aber auch kostenlose Programme. In erster Linie kommt es darauf an, wie umfangreich ihr die PDF-Datei ändern wollt. Direkt zum Thema PDF direkt bearbeiten PDF umwandeln und dann in Word bearbeiten PDF online bearbeiten
    Marco Kratzenberg 6
  • Google Drive Ordner verschieben

    Google Drive Ordner verschieben

    Die Standardinstallation legt der Google Drive Download einen neuen Ordner an. Ihr könnt aber den Google Drive Ordner verschieben, wenn ein anderer Ort besser wäre. Das macht u.a. bei SSD Sinn!
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link