“Mail delivery failed: returning message to sender”: Was bedeutet das?

Martin Maciej 3

In der Regel lässt sich aus der Betreffzeile einer E-Mail bereits herauslesen, welchen Inhalt die E-Mail hat und ob man diese nicht sofort als Spam in den Papierkorb einsortieren kann. Bekommt man jedoch eine Mail mit dem Betreff „Mail delivery failed: returning message to sender“, sollten die Alarmglocken schrillen. In dem einen Fall mehr, im anderen weniger.

“Mail delivery failed: returning message to sender”: Was bedeutet das?

Ihr erhaltet die E-Mail mit oben genannten Betreff, wenn von eurem Konto eine E-Mail geschrieben wurde, die Ziel-Adresse jedoch nicht existiert.

Mail delivery failed: returning message to sender - Was kann man tun?

Im harmlosen Fall habt ihr einfach einen Buchstaben oder Zahlendreher bei der Eingabe der E-Mail-Adresse eingebaut. Kontrolliert im Postausgang, an welche Adresse die Mail gegangen ist und schreibt diese eventuell mit der verbesserten Adresse erneut. Möglicherweise hat der gegenüber diese E-Mail-Adresse hat auch gelöscht, so dass die Mail nicht ankommt und ihr die Rückläufer-Benachrichtigung bekommt.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Die 20 lustigsten Abwesenheitsnotizen in E-Mails.

Mail delivery failed: returning message to sender - Ist das ein Virus?

Solltet ihr regelmäßig Mail mit dem Text “Mail delivery failed: returning message to sender“ im Postfach wiederfinden und selber überhaupt keine E-Mails schreiben, ist Vorsicht angesagt. Höchstwahrscheinlich wurde euer E-Mail-Postfach gehackt und wird nun für das Versenden von Spam-Mails in Massen missbraucht. In diesem Fall solltet ihr sofort das Passwort für den Mail-Account ändern. Überprüft dann, ob in euren Einstellungen und persönlichen Daten Veränderungen vorgenommen sind. Finden sich hier fremde Daten, ändert diese wieder, notiert euch aber die Veränderungen. Auch sollte überprüft werden, ob Weiterleitungen auf unbekannte E-Mail-Adressen eingerichtet worden sind und sich fremde E-Mail-Adressen im eigenen Adressbuch wiederfinden.

Darüber hinaus solltet ihr einen umfangreichen Virenscan am Computer vornehmen, um sicherzustellen, dass sich kein Keylogger o. Ä. auf der Festplatte eingenistet hat, der eure privaten Daten und Eingaben ausspäht.

Generell gilt, dass ihr keine Anhänge aus Mails mit dem Betreff „Mail delivery failed: returning message to sender“ öffnen solltet. Da es sich bei Mails mit diesem Betreff um Standardmails handelt und viele Nutzer solche Mails bereits kennen, nutzen Hacker diesen Betreff, um scheinbar vertrauenswürdige Mails mit Malware zu präparieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox: Autofill-Daten löschen & deaktivieren – so geht's

    Firefox: Autofill-Daten löschen & deaktivieren – so geht's

    Firefox speichert Daten, die ihr in Formularfelder eingegeben habt, um sie das nächste Mal schnell wieder eingeben zu können. Dabei können aber auch private Daten angezeigt werden, was mitunter nicht gewollt ist. Wir zeigen euch auf GIGA, wie ihr die Autofill-Daten löscht und die Autofill-Funktion deaktiviert.
    Robert Schanze
  • Firefox: Im privaten Modus surfen – so geht's

    Firefox: Im privaten Modus surfen – so geht's

    Im privaten Modus speichert Firefox keine Passwörter, Cookies oder die Surf-Chronik. Wir zeigen euch hier auf GIGA, wie ihr den privaten Modus in Firefox startet und bei Bedarf auch dauerhaft aktiviert.
    Robert Schanze
* Werbung