iOS 13

Sebastian Trepesch

Das kommende Betriebssystem für iPhone und iPads ist iOS 13. Den Nachfolger von iOS 12 wird Apple voraussichtlich im Juni auf der WWDC vorstellen und im September veröffentlichen. Spannend dürfte das System vor allem für iPad-Besitzer sein.

Offizielle Informationen gibt es zwar noch keine. Doch laut ersten Insiderinformationen soll iOS 13 für das Apple-Tablet weitreichende Neuerungen bringen. Es soll die Fähigkeiten des iPads für kreatives Arbeiten verbessern und zum Beispiel Tabs über verschiedene Apps hinweg bringen. Auch Split View mit mehreren Fenstern ein und derselben App soll Apple integrieren – das ist bislang nur mit Safari möglich.

Zudem kann Apple mit iOS 13 das erste Mal gezielt auf das neue iPad-Pro-Design, mit Face ID statt Homebutton, und den Anschluss USB-C eingehen. iOS 12 wurde ja schon lange vor der Vorstellung des iPad Pro präsentiert, brachte aber die Gestensteuerung gleich auf alle iPads. Siehe hierzu unser iOS-12-Video:

6 Dinge, die man über iOS 12 wissen sollte.

Ein Konzept zeigt, was sich Nutzer vom neuen Betriebssystem wünschen:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
iOS 13: Geniales Konzept lässt unsere Herzen höher schlagen.

Interessierte werden iOS 13 in einer öffentlichen Beta-Phase bereits im Sommer ausprobieren können. Die finale Version wird aber erst im September 2019, kurz nach einer Vorstellung der neuen iPhones, erscheinen.

Bis dahin könnt ihr euch ja noch mit den versteckten Funktionen von iOS 12 beschäftigen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu iOS 13

* Werbung