Die Abkürzung UDF steht für Universal Disk Format und bezeichnet ein standardisiertes Dateisystem für die Wiedergabe von Videodateien. Der Hauptvorteil im Vergleich zum bekannten ISO-Format : die größere Flexibilität. Bei der UDF-Datei darf der Dateinamen beliebig lang sein, außerdem ist die Verzeichnistiefe nicht eingeschränkt. Beim Brennen von UDF-Dateien auf CDs und DVDs helfen Programme wie Jet Storage UDF.  Bleibt nur ein Problem: nicht jeder Videoplayer kann einfach so UDF-Dateien abspielen. Mit den folgenden Tipps zeigen wir Euch, wie Ihr mit UDF-Dateien umgeht.

 

IsoBuster

Facts 
Winload IsoBuster Video Overview

UDF-Dateien mit IsoBuster abspielen

Wenn Ihr die UDF-Datei einfach nur abspielen wollt, benötigt Ihr dazu die passende Software. Empfehlenswert ist z.B. das Programm ISO Buster. Die Software ist zwar eigentlich als Rettungsprogramm für beschädigte Datenträger gedacht, kann aber auch Dateien abspielen. Möglich macht`s die Funktionsweise des Programms: ISO Buster umgeht die Windows-Funktionen zum Einlesen von Dateien und greift direkt auf den Datenträger zu. Praktischer Nebeneffekt: Ihr habt auch gleich noch ein Tool zur Rettung von kaputten DVDs/CDs. Eine gute Alternative zu ISO Buster bietet das Programm Ultra ISO.

ISO Buster hier downloaden

So konvertiert Ihr die UDF-Datei

Wenn ihr die UDF-Datei endgültig konvertieren wollt, habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Zum einen könnt Ihr Euch wieder mit speziellen Programmen zur Konvertierung behelfen. Unser Guide Fünf gute Video-Konverter im Test bietet euch eine kurze Einführung in die Thematik. Auch die bereits erwähnte Software Ultra ISO ermöglicht es euch verschiedene Formate umzuwandeln und z.B. eine UDF-Datei ins ISO-Format zu konvertieren. Einziger Haken: eine direkte Umwandlung in die bekannten Videoformate MPEG oder FLV ist generell nicht möglich, da es sich bei UDF nicht um ein Videoformat sondern um ein spezielles Dateisystem handelt. Ihr wollt eure Videos nach der Umwandlung bearbeiten? Der Guide Videos zusammenfügen: So geht es mit kostenlosen Tools erklärt euch die Einzelheiten.

dvd brennen-brennen-giga

Die Alternative: UDF-Datei einfach neu brennen

Wenn Ihr die UDF-Datei auf einem Datenträger habt, könnt Ihr die Datei aber auch ganz einfach auf den Computer ziehen und erneut mit einer beliebigen Brennsoftware auf eine andere CD brennen. Als Zielformat wählt Ihr statt UDF jetzt aber ISO. Mit dieser Methode lässt sich die UDF-Datei quasi indirekt konvertieren. Auch die ISO-Datei lässt sich nicht direkt in ein Videoformat umwandeln - allerdings könnt Ihr Hilfsprogramme wie Daemon Tools nutzen um die Datei einzulesen. Findet Ihr dabei Video- oder Audio-Dateien in der ISO-Datei, müsst Ihr diese dann per Hand kopieren und mit einem entsprechenden Konverter-Programm, z.B. dem Video Converter von Freemake in ein beliebiges Format umwandeln.

Kostenlose Brennprogramme downloaden

Das könnte dich auch interessieren:

Bildquellen: 1DD Photo

Klebst du deine Kameras ab?