HowTo: In OpenOffice Aufzählungszeichen verändern

Martin Maciej

Dokumente, die mit Anwendungen aus dem OpenOffice Download erstellt wurden, sollen in vielen Fällen nicht eine bloße Aneinanderreihung von trockenem Text und Zeichensammlungen ergeben. Vielmehr sollte man die vielfältigen Funktionen ausnutzen und Dokumente z. B. mit Tabellen, Grafiken, Aufzählungen etc. bereichern.

Beim Erstellen von Aufzählungen greift OpenOffice dem Nutzer unter die Arme. So muss dieser nicht für jeden einzelnen Punkt der Aufzählung das entsprechende Aufzählungszeichen setzen, die Abstände anpassen und das Einrücken der einzelnen Unterpunkte vornehmen.

Aufzählungszeichen über Formatierung in OpenOffice einstellen

Eine Aufzählung lässt sich in OpenOffice über das entsprechende Symbol in der Menüleiste oder über den Shortcut „Shift+F12“ einfügen. In der Voreinstellung wird dabei ein Punkt als Aufzählungszeichen verwendet. Nach dem Einfügen lässt sich das OpenOffice Aufzählungszeichen weiter bearbeiten und verändern. Rufen Sie dazu aus der Menüleiste „Format“-„Nummerierung und Aufzählungszeichen“ auf. Unter „Bullets“ wählt man das Symbol für die Aufzählungszeichen aus. Falls Sie statt einem langweiligen Punkt lieber einen flippigen Pfeil oder ein symbolisches Häkchen für Aufzählungen verwenden möchten, lässt sich dies hier einstellen.

In den Formatvorlagen von OpenOffice finden sich bereits Vorlagen für verschieden formatierte Aufzählungen. Rufen Sie die Formatvorlagen über „Format“-„Formatvorlagen“ auf und suchen Sie die über das fünfte Symbol die „Listenvorlagen“ auf. Dort lassen sich die Aufzählungsformatierungen nach eigenem Wunsch bearbeiten.

Aufzählungszeichen einer Aufzählung in OpenOffice vorgeben

OpenOffice erkennt selbständig, wenn eine Aufzählung begonnen wurde und formatiert folgende Zeichen dementsprechend. Wenn z. B. im Text eine Aufzählung mit einem führenden „1.“ begonnen wurde, wirft das Programm das „2.“ für einen nächsten Aufzählungspunkt aus. Gleichzeitig wird die Leiste für die Formatierung von Nummerierungen und Aufzählungszeichen eingeblendet. Eine neue tiefergehende Ebene für die Aufzählung lässt sich dabei mittels Tabulatortaste erstellen.

Die verschiedenen Gliederungsebenen lassen sich in der Formatierung der „Nummerierung und Aufzählungszeichen“ einstellen. Hier kann man unter Grafiken auch kleine Icons als Aufzählungszeichen in OpenOffice einstellen. Möchte man die automatisch erstellte Aufzählung eigenhändig beenden, reicht einfach das Hervorrufen eines Zeilenumbruches mittels Entertaste. Einzelne Punkte der Aufzählung lassen sich mit den Funktionen der eingeblendeten Leiste mit oder ohne Unterpunkte in der Liste hoch- und herunterschieben.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • IP-Adresse ändern – so geht's

    IP-Adresse ändern – so geht's

    Es kann sinnvoll sein, die IP-Adresse zu ändern – beispielsweise wenn eure derzeitige IP von einem Dienst blockiert wurde. Wir ihr eure externe und interne IP ändert und eine neue erhaltet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 9
  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
  • oCam

    oCam

    Der OCam Download bringt euch ein kostenloses Tool zur Aufnahme von Bildschirmvideos und Screenshots auf den Rechner, das mit einer einfachen Bedienung und einer ganzen Reihe nützlicher Optionen aufwarten kann.
    Marvin Basse 3
* Werbung