Leistungsindex unter Windows 8.1 anzeigen: So geht’s

Martin Maciej 2

Mit dem Leistungsindex kann man die Leistung der Hardware im PC überprüfen. Der Leistungsindex bietet die Möglichkeit, den Arbeitsspeicher, die CPU, sowie Grafikfähigkeiten zu analysieren und daraus einen Leistungswert zu ermitteln. Mit Windows 8.1 wurde das nützliche Tool wieder entfernt.

Leistungsindex unter Windows 8.1 anzeigen: So geht’s

In alten Windows-Versionen bis 8.1. konnte der Leistungsindex über die Systemsteuerung im Abschnitt „System und Sicherheit“-„System“ eingesehen werden. In der neuesten Version Windows 10 ist es nur noch über Umwegen möglich einen Leistungsindex aufzurufen: Windows 10: Leistungsindex anzeigen – So geht’s.

Windows 8.1 Leistungsindex aufrufen

Der Leistungsindex untersucht die folgenden Hardware-Komponenten des Systems:

  • Prozessor
  • Arbeitsspeicher(RAM)
  • Grafik
  • Grafik (Spiele)
  • Primäre Festplatte

Der wiedergegebene Wert sollte nur als Richtwert genommen werden, immerhin kann eine schlechte eingebaute Komponente den Rechner bereits deutlich abstufen, auch wenn es sich dabei um einen verhältnismäßig unwichtigen Wert handelt.

Windows 8 Consumer Preview-Teaser - GIGA.

So kann man den Leistungsindex unter Windows 8.1 anzeigen

Microsoft hat den Leistungsindex in Windows 8.1. entfernt. Mit einem kleinen Umweg und einigen Handgriffen kann das Testprogramm für den Leistungsindex allerdings auch in der aktuellen OS-Version aufrufen. Hierzu ruft man Windows PowerShell über die Eingabe von „PowerShell“ im Suchfeld von Windows 8.1 ein. Im PowerShell gibt man den Befehl „winsat formal“ ein. WinSat.exe startet nun und sammelt einige Systemwerte. Nach Abschluss des ersten Durchlaufs wird der Befehl „gwmi win32_winsat“ eingegeben.

windows-8-1-leistungsindex-screenshot

Nun werden die Windows-Leistungswerte im Eingabefenster angezeigt. Zwar ist der Leistungsindex nicht mehr so schön aufbereitet, wie in alten Windows-Versionen, dennoch lassen sich hier alle wichtigen Werte zur Hardware-Leistung des PCs ablesen. Nach der Erstellung der Berichtdateien gibt es zusätzlich Möglichkeit, diese über die erstellt XML-Datei einzusehen. Hierzu steuert man den Ordner „C:\Windows\Perfomance\WinSAT\DataStore“ an. In dem Ordner findet sich die Datei „Formal.Assessment(Initial).WinSAT.xml“. Die Datei kann mit einem beliebigen Editor oder Browser öffnen. Der Wert für den Leistungsindex findet sich im Knoten <WINSPR><SystemScore>. Auch eine Aufschlüsselung in Einzelwerten findet sich in der XML-Datei. Den Knotenbezeichnungen ist dabei zu entnehmen, für welche Komponente der entsprechende Wert steht.

Weitere Artikel zum Thema:

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox Portable

    Firefox Portable

    Der Firefox Portable Download verschafft euch eine mobile Version des Mozilla-Browsers, die auch von USB-Sticks läuft und für deren Nutzung keine Installation notwendig ist.
    Marvin Basse
  • Mozilla Firefox 64-Bit

    Mozilla Firefox 64-Bit

    Hier zum Download bekommt ihr Mozilla Firefox als 64-Bit-Version, die die gewohnten Vorzüge des Browsers wie Geschwindigkeit, Komfort und Erweiterbarkeit mit der Ausnutzung der 64-Bit-Architektur verbindet.
    Marvin Basse
  • Mozilla Firefox

    Mozilla Firefox

    Mozilla Firefox oder einfach Firefox ist der Name eines der wichtigsten und am häufigsten benutzten Internetbrowsers unserer Generation. Der freie Webbrowser lässt sich heute nicht mehr aus dem Alltag unserer Internet-affinen Gesellschaft wegdenken und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der schlaue Feuerfuchs stets verbessert wird.
    Jonas Wekenborg 7
* gesponsorter Link