Black Friday 2017 in Deutschland: Aktualisierte Angebotsübersicht von Apple, Amazon, MediaMarkt und Co

Am 24.11.2017 ist „Black Friday“! Zahlreiche Online-Händler wie Amazon, MediaMarkt und Saturn eröffnen die Weihnachtssaison mit einer Vielzahl von attraktiven Angeboten. Hier unsere Übersicht der teilnehmenden Händler und besten Deals.

Black Friday 2017: Wann findet das Shopping-Fest dieses Jahr statt?

Das Datum für den Black Friday orientiert sich stets am amerikanischen Thanksgiving-Fest – immer der vierte Donnerstag im November. Der darauffolgende Tag markiert den Black Friday. 2017 findet dieser also am 24. November statt.

Viele Händler, darunter auch Amazon, Saturn oder notebooksbilliger.de, fangen jedoch bereits ein paar Tage früher an, beziehungsweise dehnen den Black Friday aufs ganze Wochenende aus.

Black Friday.

Black Friday 2017: Übersicht der wichtigsten teilnehmenden Händler

  • Amazon: Der größte Online-Händler der Welt macht schon seit Jahren sein eigenes Ding. Statt an einem Tag den Black Friday zu zelebrieren, mischt Amazon während der Cyber Monday Woche gleich über mehrere Tage hinweg die Konkurrenz gehörig auf. Mit über 55.000 Blitzangeboten im 5-Minuten-Takt, täglich ab 6 Uhr morgens, sowie den besten Tagesangeboten des Jahres erleben wir ein wahres Schnäppchen-Fest. Übrigens: Der hat bereits begonnen …
  • Apple: In diesem Jahr „verschenkt“ im Wert von bis 150 Euro beim Kauf entsprechender Hardware. Qualifiziert sind jedoch nur ältere Gerätschaften wie das iPhone 6s, die Apple Wath Series 1 oder auch die nicht mehr ganz so frischen MacBooks. Wer hingegen auch auf neue Produkte richtig echtes Geld sparen will, der schaue sich lieber die  oder an.
  • Woodcessories: 30 Prozent Rabatt auf edle Holz-Accessoires für Apple-Produkte
  • Saturn: Auch dieses Jahr startet Saturn gleich eine Woche früher und feiert die „Black Week“ ab dem 17.11.2017.
  • Otto: Der beginnt bereits am 23.11.2017 mit diversen Multimedia-Angeboten. Neukunden sparen zusätzlich 15 Euro und eventuell anfallende Versandkosten mit dem Gutscheincode 81128. Dadurch ergeben sich viele Bestpreise.

Saturn-Black-Week-2017_1920x1080

Zur Black Week bei Saturn *

Red Friday bei Media Markt Black Friday

Zum Red Friday bei MediaMarkt *

Black-Friday-Schnäppchen vor der Nase weggeschnappt? Mit diesen Tipps wird euch das beim nächsten Mal garantiert nicht mehr passieren:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Black Friday bei Amazon und Co: 7 Profi-Tipps für eine erfolgreiche Schnäppchenjagd .

Black Friday 2017: Apps, Software, Filme und Musik vergünstigt

Auch wer nicht viel Geld ausgeben will, kommt traditionell auf seine Kosten. Man kann davon ausgehen, dass mindestens Google und Apple in ihren App-Stores beziehungsweise Shops für digitale Güter ordentliche Vergünstigungen ausgeben werden. Außerdem gehen wir davon aus, dass man auch bei Streamingdiensten im Bereich Film und Musik Abos günstiger abschließen wird können. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Amazon: Cyber Monday Woche statt Black Friday

Als Alternative zum Black Friday etablierte Amazon den Cyber Monday – einen Aktionstag, der am Montag nach dem Black Friday folgte. In den letzten Jahren erweiterte Amazon die Idee und rief die aus: Exklusive Tages- und Blitzangebote werden dann über eine ganze Woche lanciert.

2017 findet die Cyber Monday Woche vom 20. bis einschließlich 27. November statt. Auch zum regulären Black Friday am 24. November gibt es also gute Angebote bei Amazon.

Cyber Monday Woche bei Amazon *

Hintergrund zum Black Friday

Normalerweise gibt’s die Rabatte und Sonderpreise exakt nur an diesem einen Tag im Jahr. Einige Händler starten mit den Angeboten jedoch auch einige Tage vorher oder erweitern diese auf das nachfolgende Wochenende. Warum? Man erhofft sich einen Wettbewerbsvorteil und höhere Umsätze.

In erster Linie gibt’s die Angebote online, der Einzelhandel in Deutschland ignoriert den Black Friday zumeist. Ganz anders sieht es hingegen in den USA aus: Dort überrennen sich die Kaufwütigen buchstäblich gegenseitig auf der Jagd nach den besten Schnäppchen des Jahres. Vorteil hierzulande: Man muss sich nicht ins Auto bemühen, Parkplätze und den Kampf mit Gleichgesinnten suchen. Es genügt ein Blick ins Internet. Gekauft wird nämlich bequem auf der heimischen Couch.

Unsere Leser interessieren natürlich die Technik-Deals – beispielsweise neue iPhones, MacBooks und weitere Gadgets. Sie werden nicht enttäuscht, denn nahezu alle namhaften Händler und Hersteller beteiligen sich am Black Friday. Sonderfall: Apple – der einstige Black-Friday-Pionier – übt sich in den letzten Jahren in Abstinenz in Sachen Sonderangeboten. Dafür sprangen von Apple autorisierte Händler mit reduzierten Produkten in die Bresche. Letztes Jahr war die Kultfirma überraschend wieder mit dabei und kündigt entsprechende Angebote an. Wir sind gespannt, was uns dieses Jahr erwartet.

Black Friday in Deutschland – deine Meinung?

Vielen Dank für die Teilnahem an unserer Umfrage, das bisherige Ergebnis findet sich nach der Beantwortung der letzten Frage (Frage 3).

* gesponsorter Link