Wie viel Arbeitsspeicher oder RAM braucht man? Das kommt in erster Linie darauf an, was ihr mit dem PC machen wollt. Wir zeigen euch, wofür 4 GB, 8 GB und 16 GB RAM reichen und was ihr damit alles machen könnt. So viel Arbeitsspeicher braucht ihr wirklich.

Windows lagert Daten von Programmen und Spielen, die schnell abrufbereit sein müssen, im Arbeitsspeicher beziehungsweise RAM aus. Für Windows 10 empfehlen wir allgemein mindestens 8 GB Arbeitsspeicher.

Wie viel Arbeitsspeicher braucht mein PC?

Wie viel Arbeitsspeicher ihr braucht hängt davon ab, wie mit eurem PC arbeitet und wie viel Multitasking ihr betreibt. Wenn ihr beispielsweise sehr viele Tabs im Internet-Browser geöffnet habt, Photoshop laufen habt, während der Arbeit Musik hört oder Videos anschaut und dann noch virtuelle Maschinen startet oder moderne Spiele auf höchsten Einstellungen spielen wollt, braucht ihr mehr Arbeitsspeicher als jemand, der seinen PC nur für einige Office-Aufgaben und für Surfen nutzt.

Computer-TypGeeignet fürMindestmenge Arbeitsspeicher
BasisBegrenztes Multitasking, einfache Office-Arbeiten, Surfen im Internet, E-Mail, Musikhören, Videos, einfache und ältere Spiele4 GB (Wenig)
MittelklasseMultitasking, Grafikprogramme und forderndere Spiele, begrenztes Arbeiten mit virtuellen Maschinen, Office, Surfen, E-Mail, Musik und HD-Videos8 GB (Standard)
ProfessionellViel Multitasking, Grafikintensive Spiele und Anwendungen, Bildbearbeitung, Videoschnitt, Rendering, Parallel-Betrieb virtueller Maschinen, Office, Surfen, E-Mail, Musik und HD-Videos16 GB (Genügend)
HighendWie „Professionell“, nur zukunftssicher32 GB (Zukunftssicher)

Wie viel und welchen Arbeitsspeicher ihr einbauen könnt, hängt von eurem Mainboard ab. So findet ihr heraus, welches in eurem Computer verbaut ist:

Dafür reichen 4 GB

4 GB sind heutzutage das absolute Minimum an Arbeitsspeicher. Für einfache Office-Arbeiten und -Anwendungen sowie das Surfen im Internet genügt es aber allemal. Um noch mehr aus älteren Laptops oder PCs herauszuholen, kann man auch Linux darauf installieren.

Für Office-Arbeiten und zum Surfen im Internet reichen 4 GB Arbeitsspeicher. (Bildquelle: GIGA)
Für Office-Arbeiten und zum Surfen im Internet reichen 4 GB Arbeitsspeicher. (Bildquelle: GIGA)

Die offiziellen Systemanforderungen für Windows 10 empfehlen 2 GB Arbeitsspeicher. Wenn ihr dann für grundlegende Programme und einfache Spiele eine bestimmte RAM-Menge einplant, braucht ihr aber mindestens 4 GB, um vernünftig arbeiten zu können.

  • Begrenztes Multitasking für grundlegende Programme wie Office oder Internet-Browser.
  • Spielen von einfacheren oder älteren Games
  • Typische RAM-Menge für Office-PC
Crucial RAM CT4G4DFS8266 - 4GB DDR4 - 2666MHz CL19 - Desktop-Arbeitsspeicher
Crucial RAM CT4G4DFS8266 - 4GB DDR4 - 2666MHz CL19 - Desktop-Arbeitsspeicher
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2022 09:47 Uhr

Dafür reichen 8 GB

8 GB Arbeitsspeicher sind heutzutage der Standard. Allerdings ist man damit nicht so zukunftssicher.

8 GB Arbeitsspeicher sind heutzutage Standard in modernen PCs. (Bildquelle: Microsoft)
8 GB Arbeitsspeicher sind heutzutage Standard in modernen PCs. (Bildquelle: Microsoft)

Mit 8 GB läuft Windows 10 oder 11 rund und ihr könnt auch mit mehreren, aufwendigeren Programmen gleichzeitig arbeiten. Auch könnt ihr moderne Spiele in mittleren bis hohen Einstellungen zocken, die richtige Grafikkarte vorausgesetzt. Das Arbeiten mit virtuellen Maschinen ist allerdings stark begrenzt, wenn ihr diesen mehrere Gigabyte Arbeitsspeicher zugewiesen habt. Siehe dazu auch: Windows 10 in Virtualbox installieren.

  • Multitasking mit vielen Programmen
  • Spielen der gängigsten Games
  • Begrenztes Arbeiten mit virtuellen Maschinen
  • Typische RAM-Menge für Mittelklasse-Spiele- und Allround-PC
Corsair Vengeance LPX - 8GB (2x4GB) DDR4 - 2400MHz C14 XMP 2.0 - Desktop-Arbeitsspeicher
Corsair Vengeance LPX - 8GB (2x4GB) DDR4 - 2400MHz C14 XMP 2.0 - Desktop-Arbeitsspeicher
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2022 07:53 Uhr

Dafür reichen 16 GB

16 GB Arbeitsspeicher sollten es sein, wenn man produktiv mit aufwendigen Programmen arbeiten möchte oder einen Spiele-PC baut.

Mit 16 GB Arbeitsspeicher könnt ihr aufwendigen Videoschnitt betreiben. (Bildquelle: Adobe)
Mit 16 GB Arbeitsspeicher könnt ihr aufwendigen Videoschnitt betreiben. (Bildquelle: Adobe)

Mit 16 GB Arbeitsspeicher im PC, braucht ihr euch beim Thema Multitasking so gut wie keine Sorgen zu machen: Spiele laufen in der Regel rund und ihr könnt mehrere grafikintensive Anwendungen gleichzeitig ausführen; das Gleiche gilt für virtuelle Maschinen.

  • Multitasking mit vielen grafikintensiven Anwendungen, Bildbearbeitungs-, Videoschnitt- und Rendering-Programmen wie Adobe Photoshop oder Premiere
  • Spielen moderner und Hardware-hungriger Games (auch abhängig von der Grafikkarte)
  • Der Parallel-Betrieb mehrerer virtuellen Maschinen
  • Typische RAM-Menge für High-End-, Gamer- und Videoschnitt-PC
Corsair Vengeance LPX - 16GB (2x8GB) DDR4 - 3200MHz C16 XMP 2,0 - Desktop-Arbeitsspeicher
Corsair Vengeance LPX - 16GB (2x8GB) DDR4 - 3200MHz C16 XMP 2,0 - Desktop-Arbeitsspeicher
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.05.2022 15:01 Uhr

Zu wenig Arbeitsspeicher – Die Anzeichen

Wenn ihr zu wenig Arbeitsspeicher im PC habt, merkt ihr das recht schnell an folgenden Anzeichen:

  • Windows oder Programme sind sehr langsam, reagieren träge, hängen oder ruckeln.
  • Programmfenster verfärben sich oder sind kurzzeitig pixelig dargestellt.
  • Spiele ruckeln und stocken auf niedrigsten Einstellungen. Das kann auch an der Grafikkarte liegen, siehe: Die richtige Grafikkarte finden und einbauen.
  • Die Maus ruckelt.
  • Programme zeigen an, dass zu wenig Arbeitsspeicher verfügbar ist.
  • Falls ihr zu wenig Arbeitsspeicher in eurem PC habt solltet ihr ihn aufzurüsten.

Ob ihr mehr Arbeitsspeicher braucht, könnt ihr zudem herausfinden, indem ihr auch den Arbeitsspeicherverbrauch in einem gewöhnlichen Arbeitsszenario anzeigen lasst.

Video: So machen wir einen alten PC wieder fit

PCs einfach aufrüsten: So gehts Abonniere uns
auf YouTube

Arbeitsspeicher-Verbrauch anzeigen

Der Task-Manager und der Ressourcenmonitor in Windows zeigen Informationen zum Arbeitsspeicher an. (Bildquelle: GIGA)
Der Task-Manager und der Ressourcenmonitor in Windows zeigen Informationen zum Arbeitsspeicher an. (Bildquelle: GIGA)
  1. Öffnet die üblichen Programme, mit denen ihr täglich gleichzeitig arbeitet.
  2. Drückt die Tastenkombination [Strg] + [Shift] + [Esc], um den Task-Manager zu öffnen.
  3. Klickt oben auf den Tab „Leistung“.
  4. Unten zeigt Windows Informationen zur Arbeitsspeicherbelegung in vier Kategorien an:
    • Insgesamt: In den PC eingebauter und erkannter Arbeitsspeicher
    • Im Cache: Arbeitsspeicher im Standby-Modus
    • Verfügbar: Für Windows verfügbar Arbeitsspeicher (Verfügbar = Im Cache + Frei)
    • Frei: Tatsächlich leerer und freier Arbeitsspeicher
  5. Um eine Grafik zum RAM-Verbrauch anzuzeigen, klickt ihr unten auf den Button „Ressourcenmonitor...“.
  6. Klickt im Ressourcenmonitor auf den Tab „Arbeitsspeicher“.
  7. Unten wird euch angezeigt, wie viel RAM belegt ist (grün), wie viel als Standby reserviert (dunkelblau) und frei ist (hellblau).
  8. Bei „Verfügbar“ sollte noch eine bestimmte Menge an RAM übrig sein, die dem PC zur Verfügung steht, wenn weitere Ressourcen gebraucht werden.
  9. Falls unter „Verfügbar“ nur noch wenig RAM frei ist, könnte es bald sinnvoll sein den Arbeitsspeicher aufzurüsten.