1 von 11 © Häufig ist die Mainboardbezeichnung auch auf dem Motherboard selbst zu finden. Wie ihr den PC öffnet und den Namen auslest, erfahrt ihr in der Bildergalerie. Ebenso, wie ihr nicht zum Schraubenzieher greifen müsst, sondern das Mainboard und den darauf verbauten Chipssatz direkt mit Software auslest.

Grundsätzlich gibt es drei denkbare Wege, um herauszufinden, welches Mainboard man besitzt: Einen Blick in den Geräte-Manager werfen, um das Modell auszulesen, ein Zusatzprogramm herunterladen, welches das Mainboard identifiziert oder den PC aufschrauben, um die Modellbezeichnung abzulesen.

Welches Mainboard habe ich? Motherboard auslesen und herausfinden: So wirds gemacht!

Welches Mainboard habe ich denn eigentlich? Welcher Chipsatz ist auf dem Motherboard verbaut und wie kann ich das auslesen bzw. herausfinden? Dafür gibt es verschiedene Wege, die man einschlagen kann, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen.

Grunde dafür, dass man wissen muss, welches Mainboard im eigenen Rechner verbaut ist, gibt es viele. So kann es sein, dass man Treiber nachinstallieren muss oder aber den Computer aufrüsten möchte. Damit man weiß, welche Komponente denn auch wirklich passt, muss man das Mainboard bzw. den Chipsatz auslesen. Es gibt drei Möglichkeiten, das herauszufinden.

Motherbooard herausfinden: Drei Wege führen zum Ziel

Wir werfen zunächst

  • einen Blick in den Geräte-Manager
  • laden uns anschließend Analyse-Software herunter
  • und schrauben den PC auf, um die Bezeichnung des Mainboards direkt auf dem Motherboard selbst abzulesen.

Zum Thema: Festplatte formatieren: Format c:

Mainboard_Teaser_570x336