Welche DirectX Version ist installiert? So findet ihr es heraus

Thomas Kolkmann

Nachdem nun die ersten PC-Spiele erhältlich sind, die DirectX 12 unterstützen, fragen sich einige unserer Leser: Wo kann man überhaupt nachschauen, welche Version der Grafikschnittstelle installiert ist? In diesem Ratgeber verraten wir euch, wie ihr mit wenigen Handgriffen herausfindet, welche DirectX-Version auf eurem Windows-Rechner installiert ist.

Da Microsoft DirectX 12 exklusiv für Windows 10 veröffentlicht hat, können Nutzer von Windows 7 und 8.1 diese Version bereits ausschließen. Wer sichergehen möchte, welche DirectX-Version auf seinem Windows 10-Rechner installiert ist, kann das DirectX-Diagnoseprogramm dafür nutzen. Mit dem Diagnoseprogramm könnt ihr neben der Version eurer Grafikschnittstelle aber noch viele weitere Informationen über die Hard- und Software eures Rechners herausfinden.

Video | DirectX 12 – Features im Überblick

Schnell und Einfach: DirectX 12.

Einige Systeminformationen des DirectX-Diagnoseprogramm

  • Betriebssystem (mit Build-Angabe)
  • BIOS-Version
  • Prozessorname und -Werte
  • Kapazität des Arbeitsspeichers
  • DirectX-Version
  • Name und genaue Bezeichnung eurer Grafikkarte
  • Kapazität des Grafikspeichers
  • Treiber-Version der Grafikkarte
  • Name und Treiber-Version der Soundkarte

Darüber hinaus könnt ihr im DirectX-Diagnoseprogramm sehen, ob die DirectDraw-, Direct3D- und AGP-Hardwarebeschleunigung eurer Grafikkarte aktiviert sind.

Windows 10 jetzt auf Amazon kaufen *

Wie ihr zum DirectX-Diagnoseprogramm gelangt (Windows 7, 8.1 & 10)

  1. Klickt auf dem Desktop auf „Start“ oder drückt wahlweise die Windows-Taste.
  2. Gebt nun „dxdiag“ (ohne Anführungszeichen) ein.
  3. Klickt auf „dxdiag“ oder bestätigt wahlweise einfach mit Enter.
  4. dxdiag Hinweis
    Wenn ihr „dxdiag“ zum ersten Mal startet, sollte ein Hinweisfenster auftauchen, welches euch um Erlaubnis fragt, dass Internet für die Überprüfung der Treiber zu nutzen.
  5. Nachdem ihr dieses bestätigt (oder verneint) habt gelangt ihr auf die Oberfläche des DirectX-Diagnoseprogramms.
  6. Hier könnt ihr direkt einsehen, welche DirectX-Version sich auf eurem Rechner befindet (Systeminformationen ganz unten).

DirectX-Diagnoseprogramm DirectX 12 dxdiag

Hinweis: Das DirectX-Diagnoseprogramm zeigt euch nur die Hauptversionsnummer der Grafik-API. Die Nebenversionsnummer (11.X) wird nicht angezeigt.

Wenn ihr über den Wechsel auf Windows 10 und somit DirectX 12 nachdenkt, findet ihr unter dem Reiter „Anzeige“ die genaue Bezeichnung eurer Grafikkarte. Mit dieser könnt ihr auf den Seiten der Chiphersteller Nvidia und AMD feststellen, ob eure Grafikkarte DirectX 12 unterstützt.

Bildquellen: Microsoft, jesper skov

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung