Windows 10 reparieren mit DISM, SFC und USB-Stick

Robert Schanze 3

Wenn Windows 10 nicht mehr richtig funktioniert und auch ein Neustart nicht weiterhilft, bleibt noch die Windows-10-Reperatur mit den Programmen DISM und SFC. Wir zeigen euch, wie ihr sie benutzt, um Windows wieder zum Laufen zu kriegen.

Wenn irgendwas nicht mit Windows 10 stimmt, probiert erst mal das Allheilmittel Neustart:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  2. Gebt shutdown -g -t 0 ein, und bestätigt mit der Eingabetaste.
  3. Windows startet neu und nach dem Neustart auch alle registrierten Anwendungen.

Wenn der Fehler bestehen bleibt,

  1. repariert ihr Windows 10 mit DISM oder
  2. ihr repariert Systemdateien mit SFC oder
  3. ihr repariert Windows per USB-Stick, wenn Windows 10 nicht mehr startet.
  4. Festplattenfehler prüft ihr mit Chkdsk.
  5. Alternativ könnt ihr auch ein Inplace Upgrade durchführen.
  6. Letzte Maßnahme ist, Windows 10 zurückzusetzen.

Windows 10 reparieren mit DISM

Die Abkürzung des Befehlszeilenprogramms DISM steht für Deployment Image Servicing and Management; zu Deutsch auch mit Abbildverwaltung für die Bereitstellung übersetzt.

Windows 10: DISM hat keine Beschädigungen gefunden
Windows 10: DISM hat keine Beschädigungen gefunden.

So prüft ihr Windows 10 mit DISM auf Fehler und repariert sie:

  1. Zuerst müsst ihr die Eingabeaufforderung als Administrator starten.
  2. Unsere Bilderstrecke zeigt wie das geht.
Bilderstrecke starten
4 Bilder
Eingabeaufforderung unter Windows 10, 8.1 & 7 öffnen (bebilderte Anleitung).

Kopiert danach folgende Befehle in die Eingabeaufforderung. Fügt sie mit den Tasten Strg + V ein und bestätigt jeweils mit der Eingabetaste:

  1. Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
    Windows 10 prüft den Komponentenspeicher auf Beschädigungen. Die Ausführung kann eine Weile dauern.
  2. Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
    Zeigt an, ob Beschädigungen erkannt wurden und repariert werden können.
  3. Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
    Der Befehl versucht die erkannten Fehler zu reparieren.

Windows-10-Systemdateien reparieren mit SFC

Unter Umständen sind auch bestimmte Systemdateien in Windows 10 defekt und verursachen diverse Probleme. Mit dem Systemdatei-Überprüfungsprogramm SFC könnt ihr fehlende oder beschädigte Systemdateien reparieren.

  1. Öffnet die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten wie oben unter Punkt 1 und 2 beschrieben.
  2. Gebt den Befehl sfc /scannow ein und bestätigt mit der Eingabetaste.

Windows 10 prüft die Systemdateien und repariert sie gegebenenfalls.

Windows 10 per USB-Stick reparieren

Erstellt euch zunächst einen bootfähigen USB-Stick mit dem Media Creation Tool, wie unsere Bilderstrecke zeigt:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Windows-10-USB-Stick mit Media Creation Tool erstellen.
  1. Bootet danach von dem USB-Stick.
  2. Unter Umständen müsst ihr erst die Bootreihenfolge in eurem BIOS ändern, damit das funktioniert.
  3. Bestätigt die Sprache und wählt dann unten die Computerreparaturoptionen aus.

    Wählt die Computerreparaturoptionen aus.
    Wählt die Computerreparaturoptionen aus.
  4. Klickt danach auf Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Starthilfe.
  5. Wählt danach den Eintrag Windows 10 aus.

Windows startet nun die Reparatur. Das kann eine Weile dauern. Alternativ könnt ihr im Dialog Problembehandlung > Erweiterte Optionen auch eine Systemwiederherstellung durchführen.

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)

Ich habe mit Windows 3.1 angefangen und finde Windows 7 immer noch sehr gut. Mittlerweile ist Linux Mint (Cinnamon) mein Favorit, da Windows 10 Wege geht, die ich nicht immer gut finde. Welches Betriebssystem findet ihr heute am besten?

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Die absurdesten Stockfotos von Hackern

    Die absurdesten Stockfotos von Hackern

    Das Hacken von Computern, Servern oder Smartphones wird in Film und Fernsehen stets realitätsfern dargestellt. Doch die folgenden Stockfotos legen nochmal eine Schippe drauf.
    Robert Kohlick
  • McAfee Labs Stinger

    McAfee Labs Stinger

    Mit dem McAfee Labs Stinger Download bekommt ihr ein kostenloses Tool, das dann zum Einsatz zum kommt, wenn euer Rechner bereits von Malware befallen wurde und das die jeweiligen Bedrohungen findet und entfernt.
    Marvin Basse
  • LogMeIn Hamachi

    LogMeIn Hamachi

    Manchmal wäre es durchaus von Vorteil, weit voneinander entfernte Computer in einem gemeinsamen lokalen Netzwerk unterbringen zu können. Mit dem LogMeIn Hamachi Download ist genau das möglich, dies über einen Umweg zu simulieren.
    Jonas Wekenborg
* gesponsorter Link