Wer große Dateien verschicken will, steht oft vor dem Problem, dass viele E-Mail-Anbieter große Files gar nicht erst zulassen - oder man sich auch dann nicht ganz sicher sein kann, ob sie beim Empfänger überhaupt ankommen. Wir stellen fünf kostenlose Internetdienste vor, die das Problem lösen.

 
email
Facts 

Diese kostenlosen Anbieter verschicken die große Datei dann nicht per Mail, sondern man lädt sie auf einen Server hoch, und der Dienst verschickt dann lediglich den Link per E-Mail. Das File kann in der Regel einige Tage lang heruntergeladen werden und wird dann wieder gelöscht.

Natürlich gibt es die Möglichkeit, große Dateien auch erst bei einem beliebigen Cloud-Speicherplatz wie Dropbox, Google Drive etc. (hier stellen wir fünf kostenlose Online-Speicher vor) hochzuladen, dann den Link in eine Mail zu kopieren und die Mail zu verschicken. Die vorgestellten Websites erledigen das jedoch in einem Schritt - und vor allem ohne Anmeldung.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
20 derbe Abwesenheitsnotizen, die eure Kollegen zum Lachen bringen

Top 5: Große Dateien verschicken

1. We Transfer

große dateien verschicken mit wetransfer
WeTransfer wird oft synonym zu großer Datei-Übertragung genutzt, monatlich nutzen 80 Millionen Menschen den Dienst. Hier können die Datei oder Dateien bis zu 2 GB groß sein. Hier kann man gleich loslegen: File auswählen, Adressen und Mailtext eingeben, abschicken. WeTransfer Pro bietet größere Speichermöglichkeiten und größere Empfängerzahlen, aber für den einmaligen E-Mail-Versand reicht die kostenlose Version vollkommen aus. Die Dateien bleiben sieben Tage bei WeTransfer verfügbar, dann werden sie automatisch gelöscht.

2. transfernow

Auch bei transfernow  gibt es eine kostenlose Basic-Version sowie verschieden Premium- und Team-Versionen. Die Basic-Version kann Dateien bis zu 5 GB verschicken und sogar mit Passwort schützen. Die Seite ist auf Deutsch und funktioniert sehr intuitiv.

3. File2send

file2send
Der deutsche Dienst File2send (aus Boltenhagen) kommt ohne grafische Schnickschnacks aus und geht komfortabel Schritt für Schritt vor. Die bis zu 10 Dateien können bis zu 537 MB groß sein und bleiben eine Woche auf dem Server.

4. JustSendIt

JustSendIt bietet denselben Komfort wie die internationalen Platzhirsche, also 5 GB Größe, 10 Empfänger und SSL-Verschlüsselung. Der Hamburger Dienst wirbt aber damit, dass alle Daten auf Servern in Deutschland liegen.

5. Filemail

Das norwegische Startup Filemail ist übersichtlich und hat auch ansonsten viele Vorteile auf seiner Seite: Ohne Anmeldung bis zu 5 GB verschicken, mit Virenschutz und komplett werbefrei. Zudem liegt die Seite komplett auf Deutsch vor. Drei Tage bleiben die Files online. So wird das Versenden von großen Dateien zum Kinderspiel.

Open-Source vs. kommerzielle Software – was nutzt ihr?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).