7 Gründe, warum JEDER eine Mikrowelle braucht

Kaan Gürayer

Schnell, einfach zu bedienen und günstig noch dazu: Mikrowellen sind die idealen Küchenhelfer – und doch haftet den Geräten das Gruselimage eines Atomkraftwerks an, mit dem sich lebensunfähige Lauch-Singles ihre Glutamat-Massaker zubereiten. Wir brechen eine Lanze fürs Brrrrrrrr-Pling. Hier sind 7 Gründe, warum jeder eine Mikrowelle braucht. Ja, auch DU.

7 Gründe, warum JEDER eine Mikrowelle braucht

Zugegeben: In Zeiten von Slow Food, Clean Eeating und anderen angeblich gesunden Nahrungstrends, wirkt das Plädoyer für die Mikrowelle wie die Verteidigung eines 40 Jahre alten Spritfressers, der mit seinen Abgasen jeden noch so grünen Erholungspark in eine dreckige Kohlengrube verwandelt. Doch stilvolle Oldtimer haben genauso eine Daseinsberechtigung wie sündhaft teure Elektrofahrzeuge. Ähnliches gilt für die Art und Weise, wie wir unsere Nahrung zubereiten. Oder aufwärmen.

Abseits der sich vor allem in Deutschland hartnäckig haltenden Vorurteile kann die Mikrowelle nämlich mit einer ganzen Reihe an Pluspunkten aufwarten, die aus dem rechteckigen Kasten den perfekten Küchenbegleiter machen. Bitte sehr.

Mikrowellen-Argument 1: Zeitersparnis

stress-2051408_1920

Essen ist weit mehr als reine Nahrungsaufnahme, sondern auch Genuss und Vergnügen. Man schlendert entspannt über den Wochenmarkt und stöbert nach den richtigen Zutaten, lässt hinter dem Herd die eigenen Kochkünste walten und genießt im Anschluss mit Freunden und Familie das köstliche Mahl – soweit die Idealvorstellung.

Die Wahrheit sieht meist aber anders aus: Täglich hetzen wir gestresst von einem Termin zum anderen. Fürs Kochen bleibt dabei (leider) wenig Zeit und am Ende eines langen Tages bist du einfach nur froh, rechtzeitig zur TV-Übertragung des Champions-League-Spiels eine Tiefkühl-Mahlzeit in die Mikrowelle schieben zu können – oder auch die Reste vom gediegenen Festessen, das du am rotweinseeligen Vorabend deinen Upper-Class-Freunden kredenzt hast.

Samsung MS23F301EASEG Mikrowelle bei Amazon kaufen *

Mikrowellen-Argument 2: Geringerer Energieverbrauch

Ein Vorteil der Mikrowelle gegenüber dem klassischen Herd ist auch der geringere Energieverbrauch. In 2 Minuten erhitzt die Mikrowelle eine Dose Ravioli, auf der Herdplatte kann das gut und gerne 7 bis 10 Minuten dauern – und verbraucht entsprechend mehr Elektrizität oder Gas. Abgesehen davon, dass man in Zeiten des Klimawandels ohnehin nicht unnötig Energie verbrauchen sollte, ist der Strompreis in den vergangenen Jahren auch massiv gestiegen. Eine flinke Mikrowelle schont also nicht nur die Umwelt, sondern auch dein Portemonnaie.

Mikrowellen-Argument 3: Vielseitig einsetzbar

Moderne Mikrowellen sind wahre Multitalente und schlagen den traditionellen Backofen bei weitem. Ob die Suppe erwärmt, das Steak aufgetaut oder der Brokkoli schonend dampfgegart werden soll – die Mikrowelle steht dir als freundlicher Helfer stets zur Verfügung und führt jeden Küchenjob ohne zu Murren aus. Praktisch: Viele Mikrowellen verfügen mittlerweile auch über eine Grillfunktion – für das knusprige Hähnchen musst du also nicht mal mehr den großen Backofen anwerfen. Mit dem passenden Zubehör kann man sogar Reis in der Mikrowelle kochen.

Auf der nächsten Seite findest du weitere Gründe für eine Mikrowelle.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link