Knast-Tattoos und ihre Bedeutungen - was Tränen & Punkte euch sagen können

Kristina Kielblock 1

Tattoos sind nicht nur in Seefahrerkreisen beliebt, sondern auch Häftlinge in Strafanstalten pflegen die Kunst der permanenten Hautbemalung. Symbole wie Anker, Kompass oder Eule sind dort ebenso beliebt, aber es wird auch eine ganz eigene Symbolik gepflegt. Zwar werden diese klassischen Tattoos in den deutschen Knästen immer seltener, der Prisonstyle erfreut sich aber außerhalb dieser Anstalten steigender Beliebtheit. Wir zeigen in diesem Ratgeber, welche Tattoos ursprünglich aus dem Kittchen kommen und was sie bedeuten.

Tattoos wie im Knast?

Für Gefängnisinsassen haben Tätowierungen eine wichtige identitätsstiftende Bedeutung. So zeigen sie vielfach das begangene Verbrechen an und dienen dabei auch der nonverbalen Kommunikation mit anderen Gefangenen. Arkady Bronnikov ist einer der führenden Experten der Deutung von Tattoos und seine Sammlung von ca. 180 Fotos russischer Gefangener ist wohl bislang die größte, die sich mit Knast-Tattoos derart intensiv auseinandersetzt. Beispielsweise zeigt die Tätowierung eines Dolches durch den Hals an, dass der Träger bereits jemanden in der Haftanstalt umgebracht hat. Die Person will damit auch zum Ausdruck bringen, dass sie selbiges jederzeit wieder tun würde.

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Schmerzhafte Hingabe: 30 Gaming-Tattoos, die Du nicht wieder vergisst.

So entsteht ein Knast-Tattoo

Selten gelingt es Gefangenen eine Tätowiermaschine in die Anstalt zu schmuggeln, daher müssen andere Wege gefunden werden, die Bilder auf die Haut zu bringen. Der Großteil der Knast-Tattoos entsteht mit ziemlich primitiven Gerätschaften und das Stechen ist nicht selten überaus schmerzhaft und langwierig. Grundsätzlich ist das Tätowieren in den Anstalten verboten – wer andere tätowiert kann wegen Verstümmelung bzw. Körperverletzung bestraft werden. Daher geht es darum, Maschinen oder Ersatzinstrumente aus den Dingen zu erstellen, die man als Häftling ungestraft besitzen darf.

Häufige Methoden:

  • Einschneiden der betreffenden Hautpartien und anschließendes Auffüllen der Wunden mit Tinte oder sogar Asche.
  • Ein Faden wird mit Tinte bzw. Tätowierfarbe getränkt und mithilfe einer Nadel unter die Haut gebracht.
  • Verwendung eines modifizierten Elektrorasierers an dem Nadeln und Ampullen mit Farben befestigt werden.
  • Auch ein Walkmenmotor, eine Faserschreiberhülle und ein Draht können zur Tätowiermaschine werden.
  • Plastik-Ruß als Tinte: Dabei wird beispielsweise eine Zahnbürste verkokelt und der Ruß wird mit einem Teller aufgefangen. Anschließend wird dieser mit Wasser verdünnt und als Tinte verwendet.
Bilderstrecke starten
11 Bilder
Kunst oder Körperverletzung: Die 10 fiesesten Twilight Tatto-Fails .

Knast-Tattoos und ihre Bedeutung

Tätowierungen im Knast müssen nicht immer auf die allgemein bekannte Bedeutung abzielen, sie können auch schlicht persönlich motiviert sein bzw. sehr individuelle Gefühle dokumentieren. Abgesehen davon sind für viele der Motive auch mehrere Bedeutungen bekannt und natürlich gibt es auch länderspezifische Unterschiede. Falls es euch also um die Bedeutung von Tätowierungen einer bestimmten Person geht, ist es ratsam, diese selbst dazu zu befragen, bevor ihr von falschen Annahmen ausgeht. Die folgende Tabelle zeigt häufige und bekannte Symbole aus internationalen Gefängnissen.

Tattoo-Motiv Bedeutung
Drei Punkte auf der Hand zwischen Daumen und Zeigefinger DAS klassische Knast-Tattoo. Zeigt in erster Linie an, dass die tragende Person eingesessen hat. Symbolisch stehen die drei Punkte für Glaube, Liebe, Hoffnung, aber auch für die drei Affen des Gottes Vadjra – nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Ein klarer Hinweis auf den Ehrenkodex unter Inhaftierten.
Spinnennetz am Ellenbogen In verschiedenen Kreisen verbreitete Tätowierung mit unterschiedlichen Bedeutungen. Ursprünglich stand es in den USA als Zeichen, dass man in der Anstalt jemanden umgebracht hat. Es kann aber auch rein symbolisch auf Gefangenschaft und den Verlust der Freiheit hinweisen. Auch unter Skinheads wird dieses Tattoo als Zeichen der Zugehörigkeit verwendet.
Träne(n) unter dem Auge Die Träne zeigt Verlust und Trauer an, kann aber auch für die Aufenthaltsdauer im Gefängnis stehen. Die erste Träne darf man sich demnach in seinem zehnten Knastjahr stechen lassen. In den USA kann auch ein verübter Mord damit zum Ausdruck gebracht sein.
Auge(n) (auf der Brust) Augen-Tattoos weisen auf große Autorität des Trägers innerhalb der Gefängnismauern hin.
Sterne auf den Schultern Deuten auf eine Karriere als hochrangiger Berufsverbrecher hin.
Schlange um den Hals Kann für Drogenabhängigkeit stehen.
Kirche (mit Türmen) Die Kirche kann als Symbol für das Gefängnis verwendet werden, die Anzahl der Türme gibt dann die Anzahl der Aufenthalte hinter Gittern an.
Katze In Russland eine Beschreibung der kriminellen Vorgehensweise: eine einzelne Katze bedeutet, die Person agierte alleine, mehrere Katzen weisen auf Bandentätigkeit hin.
Frau auf dem Scheiterhaufen Russland: Frauenmord. Die Anzahl der Scheite gibt die Menge getöteter Frauen an.

Bildquelle: Man With (Fake) Tattoos via Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung