Dieser PC-Monitor hätte einem Gamer das Leben retten können

Kamila Zych

Stell dir vor, es ist mitten in der Nacht und eine fremde Person schießt auf dein Haus. Genau das ist vor Kurzem einem Gamer passiert. Dieser hatte allerdings einen Schutzengel in Form eines PC-Monitors.

Die Rede ist vom Modell MSI Optix G27C2 von Eric Gan aus Kalifornien. Wie der Zocker auf Twitter erzählt, habe ein Fremder auf der Straße gegen 04.00 Uhr morgens wahllos auf sein Haus geschossen. Insgesamt fünf Kugel trafen sein Zimmer und das eines Freundes, die beiden wurden aber glücklicherweise nicht verletzt. Dafür wurde Gans Gaming-Monitor zur indirekten Zielscheibe. Eine Kugel ging durch die Wand und wurde von der Hinterseite des Monitors aufgefangen. Das Krasse: Der Bildschirm funktioniert immer noch.

„[Unser] Haus wurde gerade von irgendeinem Fremden auf der Straße angeschossen. [Mein] MSI Monitor wurde getroffen und fing die Kugel auf und funktioniert weiterhin. Was für ein Tag …“

Gan saß zum Zeitpunkt des Geschehens nicht am PC, doch wäre es der Fall gewesen, hätte ihm sein Monitor sicherlich das Leben gerettet. Übrigens sind nicht nur Gaming-Monitore ein guter Schutz gegen Schüsse. Im Mai 2017 berichteten wir über einen Gamer, dessen The Elder Scrolls-Sammler-Edition ihm das Leben gerettet hat.

Auch Gamer sind manchmal in schlimme Straftaten verwickelt.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die schlimmsten Straftaten, die Gamer jemals begangen haben.

MSI reagiert auf den Vorfall

MSI selbst hat den Vorfall mitbekommen und via Reddit mit Gan Kontakt aufgenommen. Trotz des noch immer funktionsfähigen Monitors, bat das Unternehmen an, ihm einen neuen Monitor zu schicken. Nicht nur Gan, aber auch die Kommentoren unter dem Tweet scheinen von der Kundenfreundlichkeit der Firma beeindruckt zu sein.

„Das ist mal Kundenzufriedenheit auf dem nächsten Level.“

Wie sich aus den Polizeiermittlungen herausstellte, handelte es sich bei dem Täter um einen zufälligen Partygast, der sich mit der Waffe offenbar einen Spaß erlaubt hat. Dementsprechend müssen sich Eric Gan und sein Kumpel keine Angst machen von jemanden verfolgt zu werden. Trotzdem wird ihnen der Vorfall sicherlich noch lange Zeit in Erinnerung bleiben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung