Super Seducer: Sony blockt sexistisches Spiel für die PS4

André Linken

Eigentlich sollte in dieser Woche das Spiel Super Seducer für die PlayStation 4 erscheinen. Doch Sony hat das im letzten Moment verhindert.

Super Seducer Trailer.

Bei dem Spiel handelt es sich um eine Mischung aus Dating-Simulation und Flirt-Ratgeber, bei der dir der Brite Richard La Ruina einige Ratschläge im Umgang mit Frauen gibt. La Ruina bezeichnet sich selbst als den erfolgreichsten Pick-up Artist Europas – also ein Mann, der viele Frauen gekonnt umschmeichelt, um sie letztendlich ins Bett zu kriegen.

Der Release des Spiels war ursprünglich für den 6. März 2018 geplant, doch zumindest auf der PlayStation 4 wirst du es niemals zu Gesicht bekommen. Laut einem Bericht von BBC hat Sony die Veröffentlichung für die Konsole geblockt. Das Spiel wurde bereits im Vorfeld mehrfach als „schäbig“ bezeichnet und würde angeblich „toxisches Verhalten und Einstellungen verbreiten“.

Das Spiel besteht aus einer Vielzahl von Live-Action-Videos, die La Ruina sowohl im Gespräch und im Umgang mit verschiedenen Frauen zeigen. Der Spieler kann in mehreren Situationen entscheiden, wie er vorgehen würde. Der selbst ernannte Pick-up Artist gibt danach Ratschläge und zeigt, wie es möglicherweise besser funktioniert hätte.

Skandale wie diese gab es auch im vergangenen Jahr einige.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Die größten Shitstorms und Skandale 2017.

Die 10 schlechtesten Sex-Szenen in Spielen

Wenn du trotzdem mal einen Blick auf das Spiel werfen möchtest, kannst du es als PC-Version via Steam kaufen. Dort ist Super Seducer nämlich seit kurzem völlig ohne Einschränkungen verfügbar. Nackte Frauen gibt es in dem Spiel übrigens nicht zu sehen.

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link