TotalBiscuit: Ex-Entwickler freut sich über Tod des YouTubers

Michael Sonntag 1

Letzte Woche starb der beliebte Gaming-YouTuber TotalBiscuit nach langen Kämpfen an seiner Krebserkrankung. Während viele Magazine und Fans dem Verstorbenen Tribut zollten, nutzte ein ehemaliger BioWare-Mitarbeiter den Moment, um seinen Frust über TotalBiscuit auf äußerst geschmacklose Weise loszuwerden.

Mass Effect Andromeda: Der Launch-Trailer zum Rollenspiel.

Kurze Zeit nachdem die Frau des YouTubers seinen Tod auf Twitter bekannt gegeben hat, startete David Crooks seine Hasstirade. „Merkwürdig, die Welt scheint sich seit anderthalb Stunden besser anzufühlen. Vielleicht liegt es nur an meinen neuen Laufschuhen. Oh, warte, ich weiß es! Es ist, weil TotalBiscuit gestorben ist. Hey ihr alle, schaut zu!“, schrieb er.

Der Hauptgrund, warum er den Verstorbenen so hassen würde, sei, dass er Spiele von Crook extrem schlecht bewertet habe. Der ehemalige Entwickler hatte an Titeln wie Mass Effect: Andromeda und Star Wars Battlefront 2 mitgearbeitet. „Man erinnere sich daran, als (TotalBiscuit) der Mittelpunkt zwei großer Spiele war, an denen ich gearbeitet habe und eine Fülle beschissener Kritik austeilte, die noch weniger als nutzlos war und niemandem half und die immer noch zu seinen meistgeschauten Videos gehören?“, so Crook.

Aber auch mit der Community des YouTubers ging der Entwickler hart ins Gericht. „Oder vielleicht die Tatsache, dass (TotalBiscuit) nie seine wiederholt toxische Fangemeinschaft ansprach, die missbräuchlich war, dass er Indie-Entwickler dazu brauchte, sich zu verstecken, weil er wissentlich um sich schmiss wie ein weinendes Kind?“ Nachdem er dem Verstorbenen immer wieder seine vermeintliche Doppelmoral und hochmütigen Aussagen vorwarf, schloss er mit folgender Aussage: „Ich sage das nur für mich, aber ich könnte auch im Namen derjenigen sprechen, die (von seiner Community) belästigt wurden (oder es immer noch werden). Der Kerl soll sich ficken. Eine Erlösung von schlechtem Müll.

Manche Individuen kennen einfach keine Grenzen:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die schlimmsten Straftaten, die Gamer jemals begangen haben.

Nachdem Crook seine Tweets wieder gelöscht hatte, meldete sich der BioWare-Manager Casey Hudson zu Wort und verurteilte die Hasstirade gegenüber TotalBiscuit aufs Massivste. „Ich war sehr enttäuscht, als ich von den Kommentaren über den Tod John Bains erfuhr, die von einer ehemals bei BioWare tätigen Person stammten. Ich möchte klarstellen, dass sie nicht den Ansichten von BioWare, Electronic Arts oder mir entsprechen. Unser Beileid richtet sich an John und seine Familie“, schrieb Hudson.

Es bleibt unklar, ob Crook selbstständig sein Arbeitsverhältnis beendet hat oder ob ihm jetzt aufgrund seiner Tat gekündigt wurde. Findest du eine Kündigung angemessen oder hat der Ex-Entwickler eine weit aus höhere Strafe verdient? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung