Lustige Filme 2016: 10 Komödien zum Totlachen

Ines Nowotnick

Kein Kinojahr vergeht, ohne dass es ein paar lustige Filme in die Filmtheater der Stadt schaffen. Ohne wäre es uns auch ausgesprochen langweilig. Ob animierter Familienfilm wie „Zoomania“, lustige Action wie „Central Intelligence“ oder etwas Versautes wie „Dirty Grandpa“: Wir dürfen in 2016 wieder unsere Lachmuskeln anstrengen.

Lustige Filme 2016: Habt ihr euch diese 10 Komödien schon angesehen?

1 Bad Neigbors 2

Bad Neighbors 2“ steht berechtigt auf Rang 1. Jeder, der Lust darauf hat, mal so richtig laut zu lachen, der muss sich diesen Film ansehen. Im Film haben es Seth Rogen und Rose Byrne wieder mit einer Verbindung zu tun – einer weiblichen Studentenverbindung. Diese wurde nur zu einem Zweck gegründet: Paaarty! Damit die beiden ihr Haus trotzdem gewinnbringend verkaufen können, müssen sie die Sorority loswerden. Leider kämpfen die Mädels mit echt fiesen Methoden.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die Top 10 der besten deutschen Komödien

Man muss nicht auf die Muskeln von Zac Efron stehen, um den Film zu mögen. Man muss nur mit fliegenden Tampons, reichlich Fäkalsprache und jeder Menge schmutziger Witze umgehen können. Denn davon gibt es in „Bad Neighbors 2“ reichlich!

Bad Neighbors 2 - Trailer.

2 Central Intelligence

Jedes Jahr für Jahrbuch wird abgestimmt: Wer ist der freundlichste Schüler, wer ist der Klassenclown und welchem Mitschüler traut man später den größten beruflichen Erfolg zu? Im Film „Central Intelligence“ trauten die die Schüler Calvin (Kevin Hart) den größten Erfolg zu. Zwanzig Jahre später arbeitet dieser als Buchhalter. Dafür ist der frühere Loser Bob (Dwayne Johnson) nun ein muskelbepackter Ex-CIA-Agent. Kurz vorm Klassentreffen begegnen sich die beiden wieder.

Das macht den Streifen allerdings nicht weniger lustig. Die beiden Darsteller könnten unterschiedlicher nicht sein. Das erzeugt die meisten Lacher. Wer Agentenfilme mag und es gern sieht, wenn diese mal gehörig auf die Schippe genommen werden, für den ist „Central Intelligence“ genau der richtige Film.

Central Intelligence - Trailer.

3 Ghostbusters

Das Reboot von „Ghostbusters“ aus dem Jahr 1984 mit ausschließlich Frauen in den Hauptrollen hat seit der Ankündigung im Jahr 2015 ordentlich Wirbel gesorgt. Dabei hat man sich ein paar echte Comedytalente als Besetzung geangelt. Melissa McCarthy („Gilmore Girls„, „Mike & Molly„), Kristen Wiig („Brautalarm“)und Leslie Jones sind schließlich keine Unbekannten. Wer gern die McCarthy sieht, der ist bei „Ghostbusters“ auf jeden Fall im richtigen Film.

Ghostbusters - Trailer.

4 Zoomania

Disney hat dieses Jahr an den Kinokassen ordentlich abgeräumt. Ab März konnten wir über „Zoomania“ beherzt lachen. Inzwischen ist der Film auch im Stream und auf DVD und Blu-ray verfügbar, sodass wir erneut beherzt lachen können.

Auch interessant: Disney-Filme 2016

In „Zoomania“ hat übrigens die ganze Familie ihren Spaß. Die im Trailer gezeigte Szene mit der Führerscheinstelle voller Faultiere drückt es ziemlich treffend aus. Der Film ist eine gelungene Fabel und die Tiere können uns Menschen kaum besser parodieren. Der Erfolg an den Kinokassen gibt dem Film recht. Einschalten lohnt sich.

Zoomania - Trailer.

5 Findet Dorie

Im Jahr 2004 eroberte der Film „Findet Nemo“ die Herzen der Kinobesucher im Sturm. Nach 12 Jahren kommt nun endlich am 29. September 2016 der Nachfolger ins Kino „Findet Dorie“. Im neuesten Werk der Pixar-Studios will die ziemlich vergessliche Dorie ihre Eltern finden. Nemo und Marlin helfen ihr dabei.

„Findet Dorie“ versprüht denselben Charme wie sein Vorgänger. Die Kritiker waren zufrieden, das US-Publikum war zufrieden und wir warten gespannt darauf, dass auch wir zufrieden sein werden.

Finding Dory - Trailer.

6 How to be Single

Totgelacht. Rebel Wilson bringt die Kinogänger in ihrer Rolle als Robin um den Verstand.  Ihre Sprüche werden noch eine Weile unsere Zitate-Sammlung zieren, z.B. „Beine zusammen, ich habe für immer genug vom Dschungel-Camp“. Neben all dem groben Humor und den leicht sexistischen Anspielungen geht es schließlich auch in dieser Komödie darum, die große Liebe zu finden. Allerdings ist das Ende des Films „How tob e Single“ dann doch nicht so sehr vorhersehbar. Seht es selbst.

How to be Single - Trailer.

7 Tallulah

Seit Ende Juli 2016 können wir uns auf Netflix den Film „Tallulah“ mit Juno-Darstellerin Ellen Page in der Hauptrolle anschauen. Wunderschön erzählt wird die Geschichte der jungen Tallulah (Ellen Page), die auf der Suche nach ihrem Freund Nico auf dessen Mutter (Allison Janney) trifft. Gemeinsam kümmern sie sich um ein kleines Baby, das Tallulah zuvor als das Gemeinsame von sich und Nico ausgegeben hat. Dass sie das Baby zuvor entführt hat, davon weiß Nicos Mutter nichts. Der Film besticht durch seine vielen humorvollen Momente. Allerdings handelt es sich um eine Dramödie.

Tallulah - Trailer.

8 Dirty Grandpa

Oma ist tot und Opa soll soll seinen Ruhestand dort verbringen, wo auch die anderen Rentner sind: in Florida. Da hat der spießige Jason (Zac Efron) die Rechnung allerdings ohne seinen Lustmolch von Großvater (Robert DeNiro) gemacht. Der will nämlich noch einmal richtig die Sau rauslassen. Gut, dass die beiden schon in Florida sind. Also fährt man weiter zum Sping Break. Allerdings sollte sich niemand den Film anschauen, der mit ausufernden Partys, wildem sexuellen Gehabe und allem, was man sich unter ausgelassenen Studentenfeten in den USA vorstellt, nichts anfangen kann. Alle anderen könnten ihren Spaß haben.

Dirty Grandpa - Trailer.

9 Ice Age 5 – Kollision voraus

Scrat will mal wieder eine Eichel und bringt damit den ganzen Ablauf im Universum durcheinander. Nun droht ein gigantischer Asteroid mit der Erde zusammenzuprallen. Die Freunde müssen das Verhindern.

Der fünfte Teil der Ice-Age-Reihe bringt uns mal wieder zum Lachen. Und mit „uns“ ist die gesamte Familie gemeint. Nach all den in dieser Liste schon genannten versexten Komödien ist dieser Film wirklich harmlos, aber nicht minder komisch.

Ice Age 5: Kollision voraus!

10 Bad Moms

Eine Mutter sein ist heutzutage gar nicht so leicht. Vor allem nicht, wenn alle um einen herum Perfektion erwarten. Das sieht auch Amy (Mila Kunis) so, die kurzerhand beschließt, eine „Bad Mom“ zu sein. In Kiki (Kristen Bell) und Carla (Kathryn Hahn) findet sie zwei Mitstreiterinnen. Von nun an heißt es, dass eine Mutter auch mal an sich denken muss. Wie immer gibt es im Genre „Schlampen gegen Spießer“ wieder ziemlich heftig zu und das reizt ganz schön unsere Lachmuskeln. Ab dem 22. September 2016 läuft „Bad Moms“ in den hiesigen Kinos.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung