Was ist die Matrix im Film und Co.? Leicht erklärt

Selim Baykara

Was ist die Matrix? Wer sich unlängst mal wieder die bekannte Sci-Fi-Trilogie mit Keanu Reeves angesehen hat, wird sich vielleicht diese oder eine ähnliche Frage gestellt haben. Die Idee der Scheinrealität stammt ursprünglich aber nicht aus Hollywood, sondern ist schon ein wenig älter. Hier erfahrt ihr, was es mit der Matrix auf sich hat.

Video: Die coolsten kostenlosen Apps für dein Smartphone

Die coolsten kostenlosen Apps für dein Smartphone.

Matrix ist einer dieser Filme, die das Kino bis weit ins neue Jahrtausend geprägt haben: Der (damals) innovative Einsatz von Slow-Mo-Effekten, visuelle Designs vom Feinsten, coole Schauspieler und natürlich eine abgedrehte Story, die man so noch nicht im Kino gesehen hatte. Zentrales Motiv des Films (und der nachfolgenden Teile) ist die titelgebende Matrix - eine Art virtuelle Scheinwelt, in der wir gegen unseren Willen eingesperrt sind.

Matrix auf deutsch bedeutung

Matrix-Trilogie in Bluray-HD günstig bei Amazon kaufen*

Was ist die Matrix im Film?

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die besten Hacker-Filme: Von Crackern, Hackern und Cyber-Spezialisten

In der Film-Trilogie wird die Matrix so erklärt: Es handelt sich dabei um eine immersive, virtuelle Realität, die das Alltagsleben auf der Erde perfekt simuliert. In Wirklichkeit wurde die Menschheit aber von intelligenten Maschinen versklavt. Die Maschinen benutzen die Menschen zur Energiegewinnung, unter anderem, indem sie die Körper der Leichen auflösen und wiederverwerten. Zu diesem Zweck befinden sich alle Menschen in riesigen Zuchtanlagen und sind permanent in einem bewusstlosen Zustand - zur Kontrolle haben die Maschinen die Matrix erschaffen.

  • Die Matrix ist eine Scheinwelt und die perfekte Simulation der Realität.
  • Alles, was man sieht, berührt, riecht und schmeckt fühlt sich absolut real an.
  • Die Kontrolle in der Matrix wird von Schutzprogrammen, den sogenannten Agenten aufrechterhalten.
  • Stirbt man in der Matrix, führt dies auch in der echten Welt zum Tod.

In den Filmen gibt es einige Widerständler, darunter Morpheus, Trinity und später auch Neo (gespielt von Keanu Reeves). Diese Auserwählten können sich nach Belieben in die Matrix einklinken und diese auch manipulieren. Diese Auserwählten bekämpfen die Agenten der Matrix und wollen die Menschheit aus ihrer Gefangenschaft befreien.

Video: Morpheus erklärt die Matrix

Was heißt Matrix auf Deutsch?

Das Fremdwort Matrix wird in verschiedenen Fachbereichen genutzt. Ursprünglich stammt es aus dem lateinischen und heißt Muttertier bzw. Gebärmutter. Hier einige mögliche Definitionen:

  • Ein geordnetes Schema, das einem Bauplan oder einer Anordnung zugrunde liegt.
  • Anordnung von Zahlen in waagrechten und senkrechten Reihen (Mathematik).
  • Ein System zusammengehörender Einzelfaktoren (Elektronische Datenverarbeitung)
  • Keimschicht, in der sich etwas Neues entwickelt (Biologie).

Weiterführende Informationen findet ihr im Duden online.

Was ist die Matrix Artikelbild

Wer hat sich die Matrix ausgedacht?

Auch wenn es zunächst den Anschein hat: Die schlauen Köpfe hinter den Matrix-Filmen, die Wachowski-Brüder, haben sich das Konzept der Matrix nicht ausgedacht, sondern sich anderweitig inspirieren lassen. In der Pop-Kultur taucht die Idee der Matrix das erste Mal in dem einflussreichen Science-Fiction-Roman (1984) des kanadischen Schriftstellers William Gibson auf.

Festplatte Geschwindigkeit

In dem Buch ist die Matrix ein globales Informationsnetz, das sich über die gesamte Welt erstreckt und Daten in visueller Form darstellt. Speziell ausgebildete Hacker können sich in die Matrix einhacken und im Cyberspace ihren Geschäften nachgehen, z.B. fremde Computer-Systeme knacken und wertvolle Daten stehlen. Ähnlich wie in den Filmen ist die Matrix bei William Gibson eine virtuelle Realität, in die man eintauchen kann. Allerdings erfolgt die visuelle Darstellung in Buch nicht fotorealistisch, sondern mittels abstrakter geometrischer Formen. So beschreibt Gibson die Matrix in Neuromancer:

Cyberspace. Eine Konsens-Halluzination, tagtäglich erlebt von Milliarden zugriffsberechtigter Nutzer in allen Ländern, von Kindern, denen man mathematische Begriffe erklärt. Eine grafische Wiedergabe von Daten aus den Banken sämtlicher Computer im menschlichen System. Unvorstellbare Komplexität. Lichtzeilen im Nicht-Raum des Verstands, Datencluster und –konstellationen. Wie die zurückweichenden Lichter einer Stadt.

Ihr wollt selbst mal abtauchen? In unserem PlayStation VR-Test erfahrt ihr,  wie überzeugend Sonys virtuelle Realität ist.

Playstation VR jetzt günstig bei Amazon bestellen!*

Bildquellen: leungchopan, Warner Bros.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung