Glasgow-Smile: Bedeutung und seine bekanntesten Opfer

Maria Dschaak

Wir alle kennen es und haben es irgendwo schon mal gesehen: Das Glasgow-Smile oder auch Chelsea-Smile. Aber woher kommt diese Bezeichnung? Wer sind seine bekanntesten Opfer und wofür steht es überhaupt? Wie kam Tommy Flanagan zu seinen Narben? Diese Fragen versuchen wir in diesem Artikel zu beantworten.

Ja, das Glasgow-Smile ist eine Form der Verstümmelung, die in bestimmten Kreisen praktiziert wird. Man kann es deshalb als real bezeichnen und nicht einfach nur als einen kultureller Mythos, der in Literatur und Film aufgegriffen und verarbeitet wird. In welchen Kreisen man wem ein solches Lächeln verpasst, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt. Im letzten Teil gibt es eine Auflistung der bekanntesten Opfer und Träger dieser speziellen Narbe im Gesicht.

"SONS OF ANARCHY - Staffel 1" | Serienempfehlung Deutsch German & Kritik Review [HD].

 

Glasgow-Smile: Ursprung und Bedeutung

© Purity Films.

Glasgow-Smile ist Englisch und bedeutet übersetzt „Glasgow-Lächeln“. Der Ausdruck bezeichnet sowohl die Handlung der Verstümmlung als auch die letztendliche Narbe. Beim Glasgow-Smile werden mit einem Messer oder einem anderen scharfen Gegenstand die Mundwinkel über die Wangen bis zu den Ohren durch einen Schnitt verlängert. Das Opfer wirkt, als ob es permanent lachen bzw. grinsen würde.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Abgesetzt! Diesen 10 Serien trauern wir hinterher. Oder auch nicht!

Das Glasgow-Smile heißt so, weil es in den 1920er und 30er in der Stadt Glasgow zum ersten Mal gehäuft praktiziert wurde. Eine größere Popularität und einen anderen Namen bekam das Glasgow Smile ab den 60er Jahren: Die Chelsea Headhunters bedienten sich mit Vorliebe dieses speziellen Lächeln. Deswegen ist die Gesichtsnarbe auch unter dem Namen Chelsea-Smile und Chelsea-Grin bekannt.

Das Chelsea-Smile ist – egal wer es verwendet – eine Bestrafungs- und Einschüchterungsmethode. In den meisten Fällen wird diese Art der Verstümmlung von Gang-Mitgliedern, Kriminellen und Drogendealern verwendet.

Glasgow Smile – bekannteste Opfer: Vom Joker bis zu Tommy Flanagan

Ein Schauspieler, der das Glasgow Smile im Gesicht trägt, ist Tommy Flanagan. Als Chips in der Serie hat er es von seinem Feind Jimmy O’Phelan zugefügt bekommen. In einer Folge revangiert er sich bei diesem mit einem weiteren Glasgow-Smile, bevor er ihn dann tötet. Entgegen der Vermutung, dass es sich – ähnlich wie bei der Joker-Darstellung von Heath Ledger – um Make-up handelt, sind die Narben von Tommy Flanagan real: In seiner Jugend wurde er von Räubern überfallen. Weil er sich weigerte, Wertgegenstände herauszugeben, wurde er unter anderem lebensbedrohlich verletzt und bekam das Glasgow-Smile zugefügt. Im Anschluss fiel er in eine Depression. Seine Frau und ein Freund schlugen ihm vor, Schauspieler zu werden. Er folgte dem Rat und legte mit Rollen in Braveheart, Gladiator, Sin City und eine gute Karriere hin.

Lest hier, wie es um das Spin-off Mayans MC steht.

Literatur, Musik und Film haben das Glasgow-Smile aufgegriffen und verarbeitet. Hier sind einige Beispiele:

  • Die Band „Bring Me the Horizon“ hat einen Song namens Chelsea Smile.

  • Fiktive Figuren und Persönlichkeiten, die das Glasgow-Smile tragen, sind unter anderem:
  • In der ersten Staffel von Hannibal, die Serie, werden gleich zwei Opfer mit dem Glasgow Smile gezeichnet.
  • Chelsea Grin ist auch der Name einer amerikanischen Deathcoreband.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung