Generation X (1992)

Marvel-Filme-02

Aus heutiger Sicht ist es ziemlich schwer sich eine Zeit vorzustellen, in welcher nur ein erlesener Kreis von Comic-Fans wusste, wer diese sogenannten „X-Men“ eigentlich sind. Der Markt für Comic-Verfilmung war klein und das waren auch die Budgets, die Marvel zur Verfilmung von Comics bereitstellen konnte. Und so wurden die meisten Realisierungen von Comic-Serien direkt für das Fernsehen produziert und sahen auch dementsprechend aus. Während die Helden in der Comic-Vorlage mit Blitzen und Feuerbällen um sich warfen und dabei ganze Stadtviertel abrissen, mussten diese TV-Versionen einen Weg finden, die Geschichte auf ein finanziell vertretbares Niveau einzudampfen.

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
Alle 32 Marvel-Filme: Die ultimative Top-Liste - Der Marvel Movie Countdown (+ Chronologische Reihenfolge 2000 bis 2015)

Doch genau diese Transferleistung ging fast immer in die Hose. Bester Beweis für den schmerzhaften Spagat zwischen Mini-Budget und Werktreue ist der TV-Film „Generation X“. Das Ding ist weder Fisch noch Fleisch. Der Streifen irrt zudem so hilflos zwischen ödem High-School-Drama, alberner Video Game-Ästhetik, selbstironischen Tönen und deplatzierter Ernsthaftigkeit umher, dass am Ende nur ein paar schlimme Kopfschmerzen bleiben.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

 

Captain America (1990)

Bad-Marvels

Und wieder befinden wir uns in den Untiefen der 90er Jahre. Und dieses Mal muss „Cap“ dran glauben. Das 50-jährige Jubiläum von Captain America näherte sich zu diesem Zeitpunkt gerade mit großen Schritten und Marvel gedachte, diesen wichtigen Anlass natürlich gebührend zu feiern. Mit einem Kinofilm. So wurde kurzerhand eine illustre Truppe von C-Schauspielern engagiert, ein komplett Talent-freier Regisseur („Cyborg“) auf den Regie-Stuhl gesetzt und dem dümmlichen Hauptdarsteller ein paar falsche Ohren für  sein Captain America-Kostüm präpariert. Fertig ist der Schandfleck.

Schon während der Produktion wurde deutlich, dass der Streifen eine epochale Katastrophe werden würde. Mehrmals verschoben und schließlich nur noch ganz kleinlaut beworben landete „Caps“ große Geburtstagsfeier schließlich auf dem DVD-Grabbeltisch. Heute sollte man den Film gegenüber Marvel-Mitarbeitern besser nicht mehr erwähnen. Gehen sie weiter, es gibt hier keine angeklebten Ohren zu sehen.

Captain America (1990)