1 von 16 © ©HBO

Als „The Wire“ im Jahre 2002 auf Sendung ging, waren die Zuschauer erst einmal überfordert. Auch ich brauchte mehr als drei Anläufe, um endlich meinen Weg in die Serie zu finden, denn gleich von Beginn an wird man als Zuschauer ins kalte Wasser geworfen und ohne viel Erklärung und großem Intro befindet man sich mitten im Polizeialltag des Baltimore Police Department. Doch wenn man sich als Zuschauer durchbeißt, dran bleibt und sich nicht von der Komplexität abschrecken lässt, wird man mit einer unvergleichlichen Serie belohnt, die bis heute zu meinen Favoriten zählt.

Auch für viele Serienfans zählt „The Wire“ von Serienschöpfer David Simons zu einer der besten Serien, die je das über den kleinen Bildschirm flimmerten. Im Grunde genommen geht es eigentlich nur um eine neu gegründete Spezialeinheit, die den Drogengeschäften in Baltimore Einhalt gebieten soll, doch über den Verlauf von 5 Staffeln entwickelt sich ein allumfassender Blick auf die Verbindungen zwischen Verbrechen und Gesellschaft in den USA.

„The Wire“ liefert einen ehrlichen und wahren Blick auf unsere Gesellschaft und zeigt, wie sie funktioniert, wie sich verschiedenste Bereiche, vom Bildungssystem über Medien bis hin zu Politik, gegenseitig bedingen und wie wenig ein Einzelner über dieses komplexe System urteilen kann.

Wenn die letzte Folge von „The Wire“ dann irgendwann geschafft ist, bleibt ein Gefühl der Leere zurück, denn man wird seine Freunde McNulty, Bunk, Herc und Co. vermissen. Doch keine Sorge, wir haben einmal nachgeschaut, was der Cast von „The Wire“ nach dem Ende der fünften Staffel getrieben hat. Mehr als 20 Charaktere spielen in „The Wire“ eine tragende Rolle und wir haben einmal die wichtigsten Helden und Anti-Helden der Geschichte herausgepickt.

Vorhang auf für die beste Serie der Welt!

Weitere Bilderstrecken:

 

Was wurde aus dem Cast von The Wire?

Dominic West - Jimmy McNulty

Auch wenn er viel zu oft einen über den Durst trank, mit Autoritäten so seine Probleme hatte und oftmals ein viel zu arroganter Cop war, fiel es schwer, Jimmy McNulty nicht in sein Herz zu schließen. Nach „The Wire“ war Dominic West in vielen Nebenrollen zu sehen, zum Beispiel in „Johnny English – Jetzt erst recht!“ oder auch in „John Carter“.

Nachdem er auch wieder einige Jahre Theater spielte und unter anderem in  „Othello“ zu sehen war, kehrte er auf den Fernsehbildschirm zurück und ist seit letztem Jahr in der Erfolgsserie „The Affair“ zu sehen, in der er  den Lehrer Noah Solloway spielt, der eine verhängnisvolle Affäre beginnt.

(©HBO)