Überarbeitete Move-Controller zum Start von PlayStation VR

Lukas Flad 1

Auch wenn alte PlayStation-Move-Controller mit PlayStation VR kompatibel sein sollen, hat Sony nun ein neues Modell vorgestellt, das pünktlich zum Start der VR-Brille erscheinen soll. Die neuen Controller werden gleich im Doppelpack verkauft.

Um Bewegungen im virtuellen Raum nochmal intensiver wirken lassen, unterstützen einige Spiele für PlayStation VR auch PlayStation Move. Die Bewegungscontroller  sind bereits seit September 2010 für PS3 und PS4 erhältlich. Passend zum Start der VR-Brille wird es aber ein neues Bundle geben. Die Controller kommen in einem Doppelpack und kosten 119,95 Australische Dollar (circa 81 Euro). Ein Controller wurde bei uns damals für 40 Euro verkauft.

PlayStation VR: Simon Benson von Sony im Interview.

Abgesehen von der neuen Verpackung, ist momentan noch nicht vollständig klar, inwiefern sich die neuen Controller von den alten unterscheiden. Lediglich die neue Modellnummer deutet an, dass uns ein paar Änderungen erwarten könnten. Demnach wäre das Aufladen durch einen Micro-USB-Anschluss möglich oder auch frisch gestaltete Start- und Select-Knöpfe.

Der Verkaufsstart in Australien für das neue Move-Bundle soll der 13. Oktober sein. Zwar ist noch nicht klar, ob das auch auf Europa zutrifft, allerdings wäre es nur logisch, wenn Sony die neuen Controller auch hier parallel mit der PlayStation VR auf den Markt bringt.

PlayStation VR: Anforderungen an Hardware, Platz und mehr

Bilderstrecke starten
103 Bilder
E3 2018: Alle neuen Trailer im Überblick.

Die Produktbeschreibung lässt Fragen offen

Die Übersetzung der Produktbeschreibung der neuen Controller liest sich dabei wie folgt: „Auch wenn er nicht zwingend für PlayStation-VR-Titel benötigt wird, liefert der Move-Controller die beste Erfahrung während des Spielens von VR Titeln, die Kontrolle benötigen. Nahezu alle PlayStation-VR-Titel werden die DualShock-4-Controller unterstützen und einige Spiele werden verbesserte Erfahrungen liefern, die den Spieler besser eintauchen lassen, wenn er Peripheriegeräte wie die Move-Controller verwendet.“

Worin sich der neue Controller nun genau von dem alten Modell unterscheidet ist nicht bekannt. Es ist durchaus möglich, dass Sony nach so vielen Jahren eine leistungsfähigere Technik verbaut hat und Spiele somit von einer verbesserten Erkennung der Bewegung des Spielers profitieren – ähnlich, wie es Nintendo damals mit der Wii Motion Plus machte.

PlayStation-Move-Twin-Pack

Quelle: PressStart

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung