MacBook Pro: Dieses Tool deaktiviert die Touch Bar

Florian Matthey 1

Nicht alle, die ein MacBook Pro mit Touch Bar haben, sind von der Touchscreen-Leiste auch wirklich überzeugt. Ein Tool ermöglicht es jetzt, sie einfach komplett abzuschalten. Allerdings hat die Sache einen Haken.

MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test.

„TouchBarDisabler“ ist ein über GitHub erhältliches Tool, bei dem der Name Programm ist: Wer die Software installiert, kann die Touch Bar bei einem 2016er-MacBook Pro deaktivieren. Das dürfte für all diejenigen interessant sein, die festgestellt haben, dass sie die Touchscreen-Liste ihres MacBook Pro überhaupt nicht benutzen und/oder sie beim Tippen öfters unabsichtlich berühren. Ein praktisches zusätzliches Feature ist: Die Software legt die Steuerung der Helligkeit und der Lautsprecher dann auf die normalen Zifferntasten, die der Benutzer dann mit der gedrückten Control-Taste bedienen muss.

Das Deaktivieren der Touch Bar setzt allerdings einen tiefen Eingriff in das System voraus. Und hier liegt dann auch der Haken: TouchBarDisabler lässt sich nur dann installieren, wenn der Benutzer den Systemintegritätsschutz (System Integrity Protection) des macOS ausschaltet. Das Feature, das Apple mit OS X El Capitan einführte, schützt wichtige Systemdateien vor Veränderungen, was vor allem vor Schadsoftware schützt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Maus mit Touch Bar und Touch ID: Gedanke im Konzept veranschaulicht

TouchBarDisabler erklärt bei der Installation, wie das Deaktivieren funktioniert. Der Benutzer muss den Mac neu starten und beim Start Befehl-R gedrückt halten, um von der Wiederherstellungs-Partition zu starten. Dort muss er dann die Terminal-App öffnen, „csrutil disable“ eingeben und mit Return bestätigen. Nach einem erneuten Neustart ist das Feature dann deaktiviert. Man sollte aber ganz klar dazu sagen: Wer sich optimal vor Malware schützen möchte, sollte diesen Schritt gar nicht erst gehen.

via Golem

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung