PS1-Emulatoren: Mit pSX und Co. PS1-Spiele auf dem PC zocken

Jonas Wekenborg 1

Kurz vor dem Release der PS4, Sonys Next-Gen-Konsole, schauen wir noch einmal zurück zu den Anfängen der PlayStation. Ach, waren das noch Zeiten mit WipeOut, Destruction Derby, Resident Evil, Tony Hawk und Co. Doch diese Spiele müssen nicht in eurem Regal verstauben. Wir stellen euch mit pSX einen überaus gelungenen PS1 Emulator vor.

Gut, verstauben werden die Spiele doch, denn die braucht ihr nicht in euer CD-Laufwerk zu pressen, um auf dem PS1 Emulator pSX noch einmal in den Genuss der Retro-Klassiker zu gelangen. Wir erklären euch, wie ihr auf dem PC PS1-Spiele zocken könnt.

PS1 Emulator: PS1-Spiele auf dem PC spielen

Bevor ihr loslegt, müssen wir natürlich noch einen Hinweis aussprechen: Der PS1 Emulator pSX enthält (wie es nun einmal für Emulatoren üblich ist) keine Spiele und auch nicht die zum Laufen benötigte BIOS-Datei SCPH1001.bin. Der Download dieser Daten ist auch nicht legal, sofern ihr nicht Besitzer der Spiele-Disks, die ihr als PS1-Roms runterladen wollt, und einer PlayStation-Konsole seid.

Wollt ihr wieder einmal in das nostalgische Feeling abtauchen, das ihr damals hattet, als ihr mit dem ersten PlayStation-Controller Crash Bandicoot, Oddworld: Abe’s Odyssey, Pandemonium, Gran Turismo, Ridge Racer oder Metal Gear Solid gezockt habt? Mit diversen (weiter unten vorgestellten) PS1-Emulatoren holt ihr euch dieses Gefühl auf den PC-Monitor.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Vom Nintendo-Lieferant zum Konsolen-König: Die Geschichte der PlayStation

PS1-Roms downloaden oder selbst erstellen?

Das Downloaden von ROMs (Read-Only-Memory) aus dem Internet, also einschlägigen Rom- und Emulatorseiten ist nicht gänzlich legal. Woher also die Spiele beziehen?

Die einzig sichere und vor allem legale Herangehensweise ist das Erstellen einer eigenen Sicherungskopie. Dafür müsst ihr natürlich das Original besitzen. Oft wird auch auf Rom-Seiten angegeben, dass ihr, sofern ihr über das Original verfügt, die ROM herunterladen könnt. Dies ist allerdings nicht legal und aus diesem Grund werden wir an dieser Stelle auch keine Linktipps geben.

  1. Schiebt einfach eure PS1-CD in euer Laufwerk und startet den Emulator
  2. Ihr könnt nun entweder direkt von der CD spielen oder aber euch die besagte Sicherungskopie mittels Brennprogramm auf die Festplatte ziehen

Ebenfalls müsst ihr die Dateien SCPH1001.bin sowie d3dx9_26.dll (falls letztere als Fehlermeldung ausgegeben wird) herunterladen und in den Bios-Ordner des Emulators kopieren.

Die besten PS1-Emulatoren

pSX

pSX wird derzeit leider nicht mehr weiterentwickelt, ist allerdings trotz alledem ein probater PlayStation-Emulator für den PC. Neben der Wiedergabe von PSOne-Spielen könnt ihr hier auch Grafik, Sound und Tastaturbelegung selbst bestimmen und auch Cheats und Freeze-Savegames anlegen.

pcsX-Reloaded

PCSX-Reloaded
Seit 2000 existiert der PS1-Emulator PCSX bereits und wechselte in den folgenden Jahren häufig die Entwickler. Mit der Reloaded-Version hat der Emulator nun allerdings unter der GNU-Lizenz sein Zuhause gefunden und benötigt auch keine extra BIOS-Datei zum Abspielen der Dateien.

Zum Emulator (pcsX-Reloaded)*

Mednafen

Ehemals bekannt unter dem Namen Nintencer gilt Mednafen (My Emulator doesn’t need a frickin‘ excellent Name) als einer der besten Emulatoren im Netz. Neben PS1-Spielen gibt er außerdem GBA-, NES, SNES und diverse Sega-Konsolen-Spiele einwandfrei wieder.

Zum Emulator (Mednafen)*

Weitere spannende Themen:

Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)

Beweise dein Wissen über PlayStation in unserem Quiz! Hast du alle Daten von Sonys Konsole drauf? Schläfst du nachts mit der PS4 unter deinem Kopfkissen? Warst du schon seit der PlayStation 1 dabei? Kennst du das erfolgreichste Spiel auf der PlayStation oder sagt dir der Name Kevin Butler etwas, dann solltest du unbedingt weiterklicken und dein Wissen in diesem ultimativen Quiz testen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung