Xbox One: Microsoft zieht bei Kinect endgültig den Stecker

André Linken

In den vergangenen Monaten war es zunehmend ruhig um den viel diskutierten Kinect-Sensor für die Xbox geworden. Jetzt hat den Microsoft endgültig den Stecker gezogen.

Kinect Star Wars war wohl eines der bekanntesten Spiele für den Kinect-Sensor.

GIGA LIVE Gameplay - Kinect Star Wars.

Wie der Hersteller jetzt offiziell bekannt gegeben hat, wurde die Produktion von Kinect vor kurzem endgültig eingestellt. Demnach wird es ab sofort weder neue Spiele noch neue Funktionen für die Sensorkamera geben. Den Support für die Sensorkamera will Microsoft jedoch auch weiterhin aufrecht halten.

Jetzt noch einen Kinect-Sensor online kaufen*

Entwicklerstudios haben ab sofort jedoch keinen Zugriff mehr auf die Tools der Kamera, so dass der Software-Nachschub definitiv gestoppt ist. Einen kostenlosen Kinect-Adapter, wie es ihn beispielsweise für die Xbox One S gibt, soll für die Xbox One X übrigens schon nicht mehr im Angebot stehen.

Zappeln vor dem Bildschirm: Das hier sind die besten Spiele für den Kinect-Sensor.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Von wegen Couch-Potato: Die 11 besten Kinect-Spiele

Der offizielle Launch von Kinect erfolgte im Jahr 2010 - anfangs nur für die Xbox-Konsolen, aber später auch für Windows. Nach Angaben von Microsoft wurden bisher mehr als 35 Millionen Exemplare der Sensorkamera verkauft.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung