Android 11 steht noch lange nicht in den Startlöchern. Trotzdem hat das Google nicht daran gehindert, aus Versehen ein paar neue Features zu verraten, die uns bei der nächsten Version von Android begegnen werden. Was hat Google vor?

 

Android 11

Facts 

Android 11: Google verrät neue Funktionen

Google wird den Nachfolger von Android 10 zwar erst wieder im September oder Oktober veröffentlichen, doch schon mehrere Monate vorab gibt es Infos darüber, was der Konzern bei Android 11 vorhat. Nun wurde kurzzeitig eine Webseite online gestellt, auf der neue Funktionen von Android 11 beworben wurden. Als der Fehler dann festgestellt wurde, verschwand die Seite genauso schnell, wie sie gekommen war.

Einem schnell angefertigten Bildschirmfoto der Seite zufolge möchte Google beim nächsten Android viel Wert auf die Privatsphäre der Nutzer legen. Neue Schutzmechanismen sollen dafür sorgen, dass Apps nur genau die Informationen von Besitzern bekommen, die sie für den Betrieb auch benötigen. Schon vorher stand fest, dass Google mit Android 11 das bisherige System der App-Berechtigungen neu aufstellen möchte.

Googles geplante Änderungen mit Android 11:

Etwas kryptischer gibt sich eine weitere Funktion, die mit „Behavior Changes“ überschrieben ist. Änderungen am System würden dafür sorgen, dass sich das Verhalten von Apps unter Android 11 ändern würde. Was damit aber genau gemeint sein könnte, weiß derzeit wohl nur Google selbst.

Faltbare Displays sollen mit der nächsten Version von Android besser unterstützt werden, wie Caschys Blog berichtet. Hierzu sollen neue Schnittstellen geschaffen werden, an die sich Entwickler von Apps richten können. Neu APIs für das Teilen von Inhalten, zur Konnektivität und Biometrie sollen ebenfalls bei Android 11 Einzug halten.

Google Pixel 4 bei Amazon anschauen

Schon vorher stand fest, dass Google wohl die Größenbeschränkung bei Videos von derzeit 4 GB fallen lassen wird. Damit sollen aktuelle Smartphones mit 4K- und kommende mit 8K-Videofunktion besser unterstützt werden. Updates von Android sollen sich in Zukunft auch „auf Probe“ installieren lassen. Kommt es dabei zu unvorhergesehenen Problemen, wird wieder zur alten Version gewechselt.

Was Google mit Android 10 neu eingeführt hat, seht ihr hier im Video:

Android 10: Das sind die Neuerungen.

Android 11: Ungewollter Frühstart?

Dass die Webseite zur Entwicklervorschau von Android 11 schnell wieder aus dem Netz verschwunden ist, zeigt, dass es sich wohl um einen Fehler handelt. Auf der anderen Seite könnte Google mit der ersten Beta-Version jetzt schon weit genug sein, um sie Entwicklern bald zur Verfügung zu stellen.

Wo Google der Konkurrenz von Apple überall zuvor kam, verrät die Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Vor dem iPhone: Diese Features gab es zuerst in Android-Smartphones

Wie immer dürften die Pixel-Handys als Erstes in den Genuss der neuen Android-Version kommen. Erst nach einem Release des Pixel 5 und Pixel 5 XL werden dann nach und nach auch Handys anderer Hersteller mit der neuen Version des mobilen Betriebssystems versorgt.