AirPods Pro: Freudige Überraschung für Interessierte der Apple-Ohrhörer

Sven Kaulfuss 1

Apples neue Ohrhörer leiden unter einem eher unerwarteten Problem – technischer Natur ist dies aber nicht. Vielmehr geht’s um die aktuelle Verfügbarkeit der AirPods Pro, denn die Situation bessert sich nicht, sondern spitzt sich noch eher zu. Jetzt überrascht ein Händler dennoch die potentiellen Kunden positiv.

Update vom 13. Februar 2020: Zur großen Überraschung sind die AirPods Pro nun . Wer jetzt bestellt, kann die Ohrhörer dann schon morgen für 278,90 Euro inklusive Versand in Empfang nehmen.

AirPods Pro bei Amazon kaufen*

Der Erfahrung nach dürfte der Lagevorrat aber nicht lange reichen. Ergo: Nicht lange erst überlegen.

Ursprünglicher Artikel vom 5. Februar 2020:

Auch Monate nach der eigentlichen Vorstellung sind Apples AirPods Pro allerorten vergriffen. Der Hersteller selbst verspricht derzeit Lieferungen für den nächsten Monat – wer jetzt bestellt, der erhält die Ohrhörer erst am 5. März 2020. Nicht besser sieht es im Handel aus, wie der Blick auf den Preisvergleich bei Idealo zeigt. Die AirPods sind kaum zu bekommen. Tage, Wochen muss man auf sie warten. Ob die Angaben der Händler dabei immer verlässlich sind, ist übrigens nicht immer garantiert, noch längere Wartezeiten sind also möglich.

AirPods Pro im Preis- und Verfügbarkeitscheck*

Neuerdings verrät Apple auch, wie man die AirPods Pro mit Android-Handys verbindet:

Apple-Video: AirPods Pro mit iPhone und Android verbinden.

AirPods Pro: Liefersituation der Apple-Ohrhörer verschlechtert sich

Kurzum: Ein unerwartetes Problem, denn eigentlich könnte man ja damit rechnen, dass sich die Situation im Laufe der Zeit bessern würde. Dem ist aber nicht so, potentielle Kunden müssen sich mit einer Verschlechterung der Lage anfreunden. Apple kommt mit Produktion und Lieferung einfach nicht nach.

Selbst Amazon hält sich bedeckt. Konnte der weltweite größte Onlinehändler zuvor ab und zu Apple bei der Verfügbarkeit der AirPods Pro sogar ausstechen, können die True-Wireless-Kopfhörer . Allein sind gelegentlich zu haben – mit knapp 5 Euro Abschlag zum UVP.

Auch diese ganz speziellen AirPods liegen weit oberhalb des Apple-Preises:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
AirPods Pro noch teurer: So hat man die Apple-Ohrhörer noch nicht gesehen

Aktuell kein Preisverfall

Apropos Preis: In der aktuellen Liefersituation ist es verständlich, dass man keine Schnäppchen machen kann. Der Handel verkauft mehr oder weniger zum offiziellen Apple-Preis, der Preisverfall der AirPods Pro bleibt aus. Wer sie dagegen sofort haben möchte, der kann entweder sein Glück im Handel vor Ort im Einzelhandel versuchen oder aber muss zuschlagen.

Beunruhigend: Noch ist nicht absehbar, wann sich die Liefersituation verbessern könnte. Die Problematik „Coronavirus“ in China sorgt auch nicht gerade für Entspannung, bleiben Apples Produktionsstätten doch noch mindestens bis einschließlich 9. Februar geschlossen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung