Apple ist zwar oftmals etwas oder meist immer teurer, doch nicht immer trifft dies zu. Zuletzt bewies der iPhone-Hersteller ein gutes Händchen bei der Preisfindung. Für mich steht daher fest: Die Zeit ist reif für ein weiteres, günstiges Produkt. Nur muss Apple sich endlich mal trauen. Es herrscht Redebedarf in der aktuellen Ausgabe der Wochenendkolumne von GIGA.

 
Apple TV 4K
Facts 
Apple TV 4K

Warum kostet ein in die Jahre gekommenes Apple TV eigentlich immer noch 160 Euro, wer 4K-Auflösung haben will zahlt sogar mindestens 200 Euro? Apples Set-Top-Box ist weder günstig, noch sonderlich aktuell. Schon vor zwei Jahren machte ich daher eine nachvollziehbare Forderung publik: Apple möge doch bitte in Anlehnung an den Fire TV Stick von Amazon, eine wesentlich günstigere Version des Apple TV anbieten.

Ein günstiger Apple TV hätte gute Gründe

Schon damals waren die Gründe meiner Meinung nach mehr als profund. Passiert ist bis dato leider noch nichts. Dabei ist im Jahr 2021 der Ruf nach einem günstigeren Apple TV umso mehr begründbar und notwendig.

  • Der US-Hersteller ist jetzt dank Apple TV+ auch ein Teil der internationalen Streaming-Gilde, spielt auf allen andern Plattformen aber nur die zweite Geige. Ein günstiger Apple TV, der wesentlich mehr Leute erreicht, bietet ganz andere Möglichkeiten der Selbstvermarktung. Als Beispiel sei der Blick auf Amazon gerichtet. Der Fire TV Stick ist letztlich so günstig, weil er auch eine aktive Verkaufsplattform für digitale Inhalte ist – Filme, Serien, Prime-Video-Channels und einiges mehr. Apple TV+ hingegen muss man schon aktiv suchen, um es zu finden.

Noch schaut ein Apple TV so aus:

Apple TV Ersteindruck Abonniere uns
auf YouTube
  • Das Rockefellerprinzip: Kennt man, günstiger Einstiegspreis, hohe Folgekosten. Apples Einfallstor könnte für Neukunden ein „billiger“ Apple TV werden, folgend verkauft man dann nicht nur digitale Inhalte, sondern noch weitere, verbundene Apple-Geräte – vom iPhone, hin zum HomePod mini und mehr. All dies lässt die Kasse klingeln.
  • Exklusivität: Hierzulande wäre ein günstiges Apple TV zudem ein Segen für Sky-Kunden, denn deren richtige Sky-Q-App läuft abseits von Samsung- und LG-TVs nur auf dem Apple TV, nicht aber bei Fire TV. Die Kunden könnten sich dann preiswert ihr Pay-TV-Erlebnis auf mehrere Fernseher holen, ohne zusätzlichen Sky-Receiver.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Wie stehen die Chancen für einen „Apple TV mini“?

Doch ist Apple gewillt eine preiswerte Version des Apple TV überhaupt anzubieten? Zumindest ist es heute mehr denn je vorstellbar. Zuletzt überraschte Apple ja auch mit einem sehr günstigen HomePod mini. Der hat mittlerweile den großen HomePod schon aus dem Rennen geworfen. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass so etwas in der Art auch beim Apple TV passieren könnte. Wer würde denn noch eine teure Set-Top-Box kaufen, wenn ein günstiger „Apple TV mini“ (Preispunkt: 99 Euro) den Job genauso gut übernehmen würde?

Die Idee hatte ich schon vor zwei Jahren:

Jeder TV im Haushalt könnte damit dann ausgestattet werden. Schon jetzt kaufen Kunden ja auch mehrere HomePod minis, um ihre Zimmer auszustaffieren. Ebenso findet sich doch heutzutage auch mehr als nur ein Fernseher in den Haushalten der Welt. Jede Mattscheibe bedeutet am Ende ein potentieller Apple TV. Also Apple, wie wäre es: Lieber mehr und günstiger, als wenig und teurer verkaufen, Deal?

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.