Mit dem Apple Pencil bietet das Unternehmen aus Cupertino eine elegante Eingabemethode für das iPad an. Nun hat Apple einen kleinen Einblick in die Zukunft gegeben und zeigt, wie man den Stift weiter verbessern könnte.

 

Apple Pencil

Facts 

Apple Pencil: iPad-Stift könnte weitere Touch-Flächen erhalten

Schon der zweiten Generation des Apple Pencil, die ausschließlich mit einem aktuellen iPad Pro kompatibel ist, hat Apple eine einzelne kleine Touch-Oberfläche spendiert. Diese ermöglicht etwa durch einen Doppeltipp ein schnelles Umschalten zwischen Pinseln oder sonstigen Eingabeoptionen. In Zukunft könnte ein neuer Apple Pencil jedoch noch weitere Bereiche erhalten, die eine Berührung mit dem Finger interpretieren können. Eine entsprechende Dokumentation liefert Apple nun in Form eines aktuellen Patents (via AppleInsider).

So beschreiben Apples Ingenieure, dass ein zukünftiger Stift eine Fingererkennung direkt an der Spitze, dort wo die Finger beim Schreiben oder Zeichnen normalerweise positioniert sind, besitzen könnte. Diese Erkennung soll unterscheiden können, ob die Finger des Anwenders dort nur ruhen oder ob die Touch-Oberfläche aktiv werden soll. Eine ähnliche Erkennung gibt es bereits bei den Touch-Displays, die eine ruhende Hand auf dem Bildschirm etwa ignoriert und keine unerwünschten Eingaben auslöst.

Eine derartige Touch-Oberfläche könnte beispielsweise eine einfache Möglichkeit bieten, um einen Pinsel zu vergrößern oder verkleinern, einfach durch ein Bewegen des Fingers auf dem Pencil. Denkbar wäre aber auch ein Scrollen in einem Dokument oder einer Website, die das iPad anzeigt. Die Touch-Erkennung muss laut den Entwicklern dabei aber nicht auf die Spitze des Stifts eingeschränkt sein. Andere Bereiche, die Fingerberührungen erkennen können, könnten auch an anderen Stellen des Gehäuses zu finden sein.

Welche Möglichkeiten der Apple Pencil in Kombination mit einem iPad bietet eröffnet, erfahrt ihr im folgenden Video:

Apple Pencil: Funktionen des Stifts

Apple Pencil: Ingenieure haben weitere Ideen für den iPad-Stylus

In der Vergangenheit gab es bereits diverse Berichte und Patente, in denen beschrieben wird, wie Apple den Pencil in Zukunft verbessern könnte. So beschreibt das schlicht „Stylus with Display“ (via Cult of Mac) betitelte Patent genau das: einen Stift mit einem integrierten Display. Dies könnte dem iPad-Anwender etwa leicht erkennen lassen, welche Farbe für einen Pinsel aktuell ausgewählt ist.

Apples iPad-Familie bei Amazon

Apropos Pinsel: In einem weiteren Patent zeigt Apple einen Stift, der exakt wie ein echter Pinsel aussieht. Derartige Patente zeigen aber nur einige Ideen von Apples Entwicklern und Erfindern. Es bedeutet nicht, dass diese Funktionen auch wirklich in Zukunft in einem realen Produkt zu finden sein werden.