Mit der Inzahlungnahme gebrauchter Hardware will Apple seinen Kunden einen Neukauf schmackhafter machen. Es lohnt sich dabei, genauer auf die Ankaufpreise zu schauen. Die ändern sich nämlich stetig. Wir zeigen, für welche Geräte es aktuell mehr Geld gibt als bislang. 

 

Apple Store

Facts 

Apple-Ankauf: Für diese Geräte gibt es jetzt mehr Geld

Gebrauchte iPhones, iPads, Macs und Apple-Watch-Modelle kann man bei Apple in Zahlung geben – einfach so oder, um beim Neukauf Geld zu sparen. Apples Ankaufspreise liegen meist ein gutes Stück unter denen der Konkurrenz. Doch auch bei reBuy und weiteren Ankaufdiensten gibt es keine Garantie für einen höheren Preis – manchmal werden die in Aussicht gestellten Preise deutlich unterboten.

In Stein gemeißelt sind auch die Preise bei Apple nicht: Hin und wieder korrigiert der Hersteller die aufgerufenen Höchstpreise nach oben oder unten. So auch aktuell: Für die Apple Watch Series 4 gibt es nun – je nach Zustand – bis zu 120 Euro statt zuvor 80. Bis zu 90 Euro bekommt man für den Vorgänger der Series 3 – immerhin 30 Euro mehr als bislang. Etwas angehoben hat Apple auch den Eintauschwert für Series 2 (um 10 Euro auf 60) und Series 1 (von 20 auf 40 Euro).

Auch die iPads sind leicht im Preis gestiegen, stellt das Portal ifun.de fest. Beim iPad Pro gibt es nun bis zu 250 statt 210 Euro. Beim iPad ohne Namenszusatz 120 statt 90 Euro.

iPhone 11 Pro bei Amazon kaufen

Lohnt sich ein Upgrade auf das neue iPhone 11 Pro? Antworten auf diese Frage gibt das Video:

iPhone 11 Pro im Test – Niemand braucht es!

Alte Macs bringen weniger Geld

Apple hatte die Ankaufpreise für Macs in diesem Jahr schon einmal nach unten geschraubt, berichtet ifun.de. Nach drastischen Preiskürzungen damals folgen nun weitere Anpassungen der Ankaufpreise nach unten: Für ein MacBook Pro bekommt man so nun noch bis zu 669 Euro statt 690. Anfang Januar konnte man mit diesem Gerät laut ifun.de noch bis zu 1.200 Euro erzielen. Andere Mac-Modelle bringen ebenfalls etwas weniger als bislang. Für ein MacBook Air gibt es jetzt maximal noch 310 Euro, ein iMac bringt bis zu 437 Euro.

Nichts geändert hat sich offenbar bei den maximalen Ankaufpreisen für iPhones: Am meisten bekommt man für das iPhone Xs Max (bis zu 430 Euro). Das nunmehr rund viereinhalb Jahre alte iPhone 6s bringt noch bis zu 60 Euro. Zu wenig? Bei GIGA erfahrt ihr, wie und wo man alte Handys am besten zu Geld macht.

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Ist der Artikel hilfreich?