Wie stark darf die vom Hersteller beworbene Akkulaufzeit von der tatsächlichen Laufzeit abweichen, die man bei einem Notebook während normaler Nutzung erreicht? Bei Acer sehr stark, wie ein aktuelles Beispiel zeigt.

Acer-Notebook: 5 statt 17 Stunden Laufzeit

Wie würdet ihr reagieren, wenn euer brandneues Notebook mit Intel-Prozessor der 11. Generation, schickem Design und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis statt beworbenen 17,5 Stunden plötzlich schon nach 5 Stunden normaler Office-Nutzung schlapp machen würde? Vermutlich wärt ihr enttäuscht, genau wie die Nutzerin Meykota Florage, die sich über genau diesen Fakt wundert. Würde die Laufzeit bei vielleicht 12 Stunden liegen, würde man die übliche Toleranz wohl akzeptieren, immerhin schummeln viele Notebook-Hersteller etwas bei der Laufzeit. Acer geht hier laut Golem aber einfach zu weit.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
26 Fabrikverkäufe und Outlets, bei denen du so richtig Geld sparst

Die Diskrepanz von 12 Stunden im Vergleich dazu, was Acer beim Swift 3X bewirbt und was das Notebook dann tatsächlich bei etwas Office-Arbeit und Browsernutzung erreicht, ist einfach nicht akzeptabel. Nun stellt man sich natürlich die Frage, wie Acer die Laufzeit getestet hat. Auf der Webseite ist folgendes zu lesen:

Die Akkulaufzeit variiert unter anderem je nach Produktkonfiguration, Leistungseinstellungen und Nutzung.

Macht Sinn, immerhin nutzt jeder sein Notebook anders. Doch wie genau hat Acer diesen Wert von 17,5 Stunden nun eigentlich bestimmt? Das hat man dann als Antwort auf Twitter geschickt. Die 17,5 Stunden erreicht das Acer Swift 3X nur im Idle-Modus. Das muss man sich mal vorstellen. Die 17,5 Stunden erreicht das Notebook nur dann, wenn man es absolut nicht benutzt. Für wen macht diese Angabe einen Sinn? Und die Laufzeit wird auf der Produktseite und im nachfolgenden Video massiv als eines der Killer-Features beworben. Wenn man dann nur 4 bis 5 Stunden erreicht, ist die Enttäuschung verständlich.

Acer Swift 3X im Details vorgestellt

Andere Hersteller gehen mit gutem Beispiel voraus

Natürlich lässt sich mit einer Akkulaufzeit von 17,5 Stunden besser werben. Im Endeffekt enttäuscht man aber jeden Käufer und jede Käuferin, die das Notebook genau wegen der hohen Laufzeit gekauft hat, wenn diese bei einfachsten Aufgaben nicht einmal ansatzweise erreicht wird. Andere Hersteller wie Apple, Lenovo, Dell und Co. machen das deutlich besser. Die Laufzeiten werden dort nicht massiv übertrieben und mit bestimmten Einsatzzwecken angegeben. Hätte Acer nun geschrieben, dass das Notebook 17,5 Stunden erreicht, wenn man es nicht benutzt, und 5 Stunden wenn man ein wenig Office-Arbeit damit macht, wäre das fair, würde sich halt nur nicht so gut verkaufen. Genau deswegen testen wir die Laufzeit von Notebooks immer unter realen Bedingungen im Alltag.