Wer auf dem iPhone mit Apples virtueller Tastatur nicht zufrieden ist, der greift zu Alternativen. Eine der beliebtesten Apps hierfür verschwand jedoch vor einigen Wochen kommentarlos aus dem App Store, weil Microsoft es so wollte. Jetzt die große Überraschung: Die SwiftKey-Tastatur ist wieder zurück.

 
SwiftKey
Facts 

SwiftKey für iPhone und iPad ist zurück: Microsoft gibt sich geschlagen

Microsoft erntete vor allem Unverständnis, als der Hersteller das abrupte Ende von „SwiftKey“ fürs iPhone und iPad im September verkündete. Ohne eigentlichen Grund und Not verschwand die beliebte Alternativtastatur für iOS dann Anfang Oktober wie angekündigt aus Apple App Store. Verwenden konnten die App beziehungsweise die Tastatur dann nur noch Nutzerinnen und Nutzer, die diese bisher schon im Einsatz hatten. Alle anderen mussten draußen bleiben. Doch das Aus bedeutete auch für Bestandskunden ein Abschied auf Raten, denn weiterentwickelt würde die Tastatur ja nicht.

Scannen statt tippen – geht auch mit dem iPhone:

Notizen-App: Einfacher Text scannen mit dem iPhone

Jetzt das nicht minder überraschende Comeback: Ab sofort ist SwiftKey von Microsoft wieder im App Store für iPhone und iPad zu haben (Quelle: The Verge). Doch warum jetzt und warum so plötzlich? Gegenüber den Kollegen von The Verge kommentierte Caitlin Roulston von Microsoft wie folgt: „Aufgrund von Kundenrückmeldungen wurde SwiftKey iOS wieder in den Apple App Store aufgenommen.“ Alles klar: Die bisherigen Nutzer haben Microsoft Feuer unterm Hintern gemacht und sich wohl entsprechend lautstark beschwert. Wie man sieht, mit Erfolg.

Zukunft der alternativen Bildschirmtastatur

Eine erfreuliche Wendung. Allerdings mit Updates hält sich Microsoft noch immer zurück. Die letzte Aktualisierung für SwiftKey stammt noch vom August letzten Jahres. Zur weiteren Zukunft der Bildschirmtastatur hat sich der Hersteller auch noch nicht direkt geäußert. Es gibt jedoch Grund zur Hoffnung, wie der folgende Tweet von Vishnu Nath (einer, der Vizepräsidenten von Microsoft), nahelegt:

Da scheint also noch etwas zu kommen, nachdem Microsoft seitens der Anwender der App überzeugt wurde. Die langjährige Geschichte wird also fortgeführt. Ursprünglich startete SwiftKey auf Android-Handys und ist dort bis heute auch noch verfügbar. Seit 2014 und zusammen mit der Möglichkeit für alternative Tastaturen in iOS 8 fand das virtuelle Keyboard seinen Weg aufs iPhone. Microsoft kam 2016 ins Spiel, nachdem man SwiftKey erwarb.