Die beliebte Tastatur-App für iOS SwiftKey hat ein Update erhalten, das vor allem eine praktische Neuerung für große iPhones mitbringt. Auch an anderer Stelle hat Entwickler Microsoft nachgebessert und dafür gesorgt, dass SwiftKey jetzt noch mehr Menschen verwenden können. GIGA zeigt den Überblick der neu hinzugekommenen Features. 

 

SwiftKey

Facts 

Alternative Tastaturen waren lange ein exklusives Android-Feature. Mit iOS 8 aus dem Jahr 2014 hat Apple das iPhone aber auch für SwiftKey, Gboard und andere Tastatur-Apps geöffnet. Erstgenannte Anwendung hat jetzt ein umfangreiches Update erhalten, das gleich drei Neuerungen bietet. Das Highlight-Feature ist insbesondere für Besitzer größerer iPhones interessant.

SwiftKey für iPhone: Ein-Hand-Modus jetzt verfügbar

Mit der neuen SwiftKey-Version zieht erstmals ein Ein-Hand-Modus ein, der die Breite der Tastatur schrumpfen lässt und das Keyboard wahlweise rechts oder links an den Bildschirmrand fixiert. Das ist vor allem für große Apple-Smartphones wie etwa das iPhone 11 Pro Max mit 6,5-Zoll-Displaydiagonale nützlich, um komfortabler tippen zu können. Das neue Feature lässt sich durch einen Doppeltipp auf die Emoji-Schaltfläche aktivieren. Wie das in der Praxis aussieht, hat GIGA für euch getestet:

iPhone 11 Pro Max bei Amazon

Kennt ihr diese versteckten Tipps für iOS 13?

iOS 13: 13 versteckte Funktionen

SwiftKey: 400 neue Sprachen und ein neuer Name

Darüber hinaus hat Microsoft auch 400 weitere Sprachen in SwiftKey integriert, unter anderem auch Ukrainisch. Damit kommt die Tastatur-App für das iPhone jetzt auf insgesamt 600 Sprachen. Die gängigsten Sprachen dürften damit abgedeckt sein, sodass ein Großteil der Handynutzer SwiftKey jetzt verwenden können. Zu guter Letzt gab es auch eine kleine Änderung am Namen: Aus „SwiftKey“ wurde jetzt „Microsoft SwiftKey“, womit der US-Konzern auch nach außen zeigen will, wer jetzt Besitzer und Entwickler der App ist. Microsoft hat SwiftKey im Jahr 2016 für 250 Millionen US-Dollar übernommen.

SwiftKey lässt sich kostenlos über den App Store beziehen.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?