iPhone 11 Pro (Max): Technische Daten und Neuerungen zum Apple-Smartphone

Thomas Konrad

Drei Kameras, deutlich mehr Akkulaufzeit und mehr Leistung – das sind die Eckdaten zum iPhone 11 Pro und dem größeren iPhone 11 Pro Max. Hier gibt es alle Informationen über das neue Top-Smartphone von Apple für 2019 und 2020.

Mit dem iPhone 11 Pro (Max) hat Apple die Weichen für die nächsten Generation des Smartphones neu gestellt: Das iPhone 11 – der Nachfolger des iPhone XR – wird zum Standard-iPhone. Wer höhere Ansprüche hat, greift zum „Pro“-Modell – den Namenszusatz verwendet Apple erstmals bei einem Smartphone.

iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max ersetzen die iPhone-XS-Generation. Die Displaygrößen und die Grundform des Gehäuses sind gleich geblieben. Neuerungen findet man auf der Rückseite: Ein größeres Kamerasystem mit drei Linsen und eine matte Glasoberfläche (erstmals auch in „Nachtgrün“). Cases für iPhone X und XS passen übrigens nicht auf die neuen Modelle – die Ausschnitte für die Kamera sind viel zu klein.

iPhone 11 Pro (Max): Kamera, Akkulaufzeit und weitere Verbesserungen

Bis zu vier Stunden länger soll der Akku des iPhone 11 Pro im Vergleich zum iPhone XS durchhalten. Das größere iPhone 11 Pro Max bietet laut Apple bis zu fünf Stunden mehr Akkulaufzeit als das iPhone XS Max. Das dürfte neben der Kamera, die ein Weitwinkelobjektiv mit einem Ultraweitwinkel- (für ein bis zu viermal größeren Sichtfeld) und einem Teleobjektiv kombiniert, einer der Hauptgründe für den Kauf des neuen Smartphones sein. Der Grund für die längere Ausdauer ist auch Apples neuer A13-Prozessor: CPU und GPU sollen um bis zu 20 Prozent schneller sein als beim Vorgänger A12. Aufladen kann man die neuen Pro-iPhones auch schneller – Apple legt nämlich ein 18-Watt-Netzteil bei.

Apple stellt das iPhone 11 Pro vor:

iPhone 11 Pro: Apples Promo-Video.

Preisvergleich zum iPhone 11 Pro *

Der schnellere Prozessor kommt auch dem Kamerasystem zugute: Beim Aufnehmen von Videos kann man zum Beispiel blitzschnell zwischen den drei Linsen wechseln – dabei sorgt die Software sogar dafür, dass der Ton zum jeweiligen Bildausschnitt passt. Mit Smart HDR – dahinter steckt maschinelles Lernen – sollen Personen in einem Bild immer bestens belichtet sein. Und auch bei Dunkelheit sollen mit dem neuen Nachtmodus bessere Bilder gelingen.

Weitere Neuerungen beim iPhone 11 Pro (Max)

  • Im Kamerasystem befindet sich auch ein neuer True-Tone-Blitz, der bis zu 30 Prozent heller sein soll als der im iPhone XS.
  • Durch Halten des Auslösers im Fotomodus kann man jetzt Videos aufnehmen. Um wie bislang im Burst-Modus mehrere Bilder pro Sekunde aufzunehmen, muss man den Auslöser nun nach links schieben – ein Rückschritt in Sachen Bedienkomfort.
  • Face ID soll noch einmal um bis zu 30 Prozent schneller sein.
  • Im Inneren des iPhone 11 Pro (Max) befindet sich ein neuer U1-Chip, mit dem das Smartphone seine eigene Lage genauer bestimmen kann. Mit iOS 13.1 können Anwender damit umliegende Geräte genauer orten, wenn sie ihnen per AirDrop etwas senden wollen.
  • Das Display des iPhone 11 Pro (Max) ist heller als beim Vorgänger: Apple gibt für die maximale typische Helligkeit einen Wert von 800 Nits (statt 625) an.

iPhone 11 Pro (Max): Technische Daten im Überblick

Display 5,8 Zoll, 2436 x 1125 Pixel (458 ppi), OLED mit P3-Farbraum und True-Tone-Anpassung
Maße 144 x 71,4 x 8,1 Millimeter; 158 x 77,8 x 8,1 Millimeter (Max)
Gewicht 188 Gramm; 226 Gramm (Max)
CPU A13 Bionic Chip mit Neural Engine der 3. Generation (Sechskern-Prozessor)
Speicher 64 GB / 256 GB / 512 GB
Rückkamera 12 MP mit Ultraweitwinkel- (ƒ/2.4 Blende), Weitwinkel (ƒ/1.8 Blende) und Teleobjektiv (ƒ/2.0 Blende); Nachtmodus; duale optische Bildstabilisierung; Smart HDR
Frontkamera 12 MP, Blende f/2.2; TrueDepth-System für Gesichtserkennung Face ID
Akku Videowiedergabe bis zu 18 Std. / 20 Std. (Max)
Audiowiedergabe bis zu 65 Std. / 80 Std. (Max)
Software iOS 13
Konnektivität Gigabit-LTE, WLAN 802.11ac (2,4/5 GHz), NFC Lesemodus, Lightning, Bluetooth 5, GPS, Galileo, Glonass, QZSS
Besonderheiten Kein 3D Touch, eSIM zusätzlich zur Nano-SIM, räumliche Audiowiedergabe (unterstützt Dolby Atmos), wassergeschützt bis zu 30 Minuten in bis zu 4 Metern Tiefe (2 Meter beim iPhone XS (Max))
Farben Silber / Space Grau / Gold / Nachtgrün
Preis (UVP) 1.149 Euro (64 GB) / 1.319 Euro (256 GB) / 1.549 Euro (512 GB)

Apple iPhone XS: Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone 11 Pro (Max) kann man ab dem 13. September bestellen. In den Handel kommen die neuen Modelle eine Woche später, zum Release am 20. September. Die Preise sind im Vergleich zum iPhone XS unverändert: Der Startpreis liegt bei 1.149 Euro für 64 GB Speicher. 256 GB kosten 170 Aufpreis, das Max-Modell jeweils 100.

iPhone vorbestellen: Alle Infos

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu iPhone 11 Pro (Max)

* Werbung