Bethesda zückt den Rotstift und verfrachtet den hauseigenen Bethesda.Net-Launcher aufs Abstellgleis. Schon im Mai soll die Software für PC-Spieler endgültig vom Netz gehen. Wer Spiele über die Anwendung erworben hat, kann jedoch aufatmen – denn Bethesda bietet euch einen Ausweg an: Steam.

Bethesda.Net-Launcher geht im Mai offline

Bethesda beerdigt eines seiner Projekte: den hauseigenen Bethesda.Net-Launcher. Das gab das Studio ganz offiziell über die eigene Webseite bekannt. Schon im Mai wird die Anwendung vom Netz genommen – doch was genau hat das für Auswirkungen auf PC-Spieler, die über die Anwendung einige von Bethesdas Spielen erworben haben und sie darüber spielen? Verschwinden die Lizenzen einfach im Nirwana?

Zum Glück nicht. Tatsächlich bietet Bethesda für alle PC-Spieler einen durchaus attraktiven Notfallplan an. Ab April haben diese die Möglichkeit, alle ihre Spiele, Add-Ons, DLCs und ihr Guthaben kostenlos auf Steam zu übertragen. Die Bethesda.Net-Account werden übrigens nicht gelöscht. Laut dem Unternehmen werden Spieler auch weiterhin über die offizielle Webseite und einige Spiele auf ihren Account zugreifen können – lediglich der Launcher wird aufgegeben. Bethesda bestätigt zudem, dass man die Accounts auch in zukünftigen Spielen unterstützen wird.

Genaue Details zum Umzug auf Steam will Bethesda veröffentlichen, sobald das Feature zur Verfügung steht. Anfang April soll es dann eine genaue Anleitung geben, die den Migrationsprozess für alle PC-Spieler erläutert (Quelle: Bethesda). Bethesda merkt zudem an, dass PC-Spieler nicht die Option haben, zu einem anderen Anbieter abseits von Steam zu wechseln. Auch ein Plattformwechsel auf PlayStation oder Xbox wird nicht unterstützt.

Und was ist sonst noch Wichtiges in der Gaming- und Technikwelt passiert? Wir verraten es euch in den GIGA Headlines:

Nintendo stellt eShops für 3DS und Wii U ein, neue MacBooks und Handy-Abwracken – GIGA Headlines Abonniere uns
auf YouTube

Was passiert mit meinen Spielständen?

Laut der Beschreibung in den offiziellen FAQ werdet ihr in der Lage sein, mitsamt all eurer Spielstände auf Steam umzuziehen. Bei einigen Spielen soll dieser Prozess automatisch ablaufen. Es soll jedoch Ausnahmen geben, bei denen ihr die entsprechenden Dateien manuell in ein neues Verzeichnis kopieren müsst. Auch hier will Bethesda Anfang April für die entsprechenden Spiele ausführliche Anleitungen veröffentlichen, die beschreiben, wie dieser Vorgang vonstattengeht.

Spieler von The Elder Scrolls Online können übrigens beruhigt sein. Bethesda erklärt im Blog, dass das MMORPG nicht von den Änderungen betroffen ist.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).