Schon bald steht auch dieses Jahr wieder der Sparmarathon rund um den Black Friday an. Doch die hohe Inflation macht auch vor Schnäppchenjägern nicht halt. Das Preisvergleichsportal Idealo verrät jetzt, wie viel ihr in diesem Jahr tatsächlich sparen könnt.

Black Friday: Bei diesen Produkten könnt ihr trotz Inflation sparen

Die Preise steigen praktisch überall und so gut wie ohne Pause. Nicht von ungefähr fragen sich da viele Verbraucher: Lohnt der Black Friday am 25. November 2022 sich in diesem Jahr überhaupt? Die Antwort darauf hat das Preisvergleichsportal Idealo bereit und sie fällt gemischt aus. Ob unter den Angeboten ein echtes Schnäppchen ist, hängt an mehreren Faktoren. So schlecht, wie man bei der aktuellen Lage denken kann, stehen die Chancen gar nicht.

Der Untersuchung des Preisportals zufolge sind nicht überall die Preise gestiegen. Dafür hat man die aktuellen Durchschnittspreise von 100 beliebten Produktkategorien mit den entsprechenden durchschnittlichen Preisen aus dem Vorjahresmonat verglichen. Das Ergebnis: Von 100 Kategorien sind bei 53 die Preise gestiegen. Bei den übrigen 47 Prozent sind die Preise demnach unverändert oder sogar gefallen.

Ein deutliches Plus gab es leider oft bei beliebten Artikeln: Smartphones sind im Schnitt heute 12 Prozent teuer als vor einem Jahr, Lautsprecher sogar 15 Prozent. Wer am Black Friday aber ein neues Notebook oder eine Espressomaschine erstehen will, hat Glück: Laptops wurden durchschnittlich 4 Prozent günstiger, die Kaffeemaschinen gibt es für 6 Prozent weniger.

„Dass in diesem Jahr alles teurer ist, lässt sich so pauschal nicht sagen“, resümiert Florian Kriegel, Preisexperte bei Idealo. Schnäppchen seien trotz Preisanstiegen möglich. „Wer flexibel ist – etwa im Hinblick auf die Farbe oder Speichergröße eines Produkts – und Angebote vergleicht, kann am Black Friday auch in Inflationszeiten Geld sparen.“

Die Grafik zeigt die durchschnittliche Ersparnis einiger Produktkategorien beim Black Friday 2021. (Bildquelle: Idealo)

Preisexperte rät: Schon vor Black Friday auf Angebote achten

Doch ein Problem bleibt: Die tatsächliche Ersparnis am Black Friday ist Idealo zufolge geringer als viele Kunden erwarten. Eine Mehrheit der Deutschen glaube, bei den Angeboten am Shopping-Event zwischen 11 und 20 Prozent zu sparen. Im Durchschnitt zahlten Kunden am Black Friday 2021 aber nur gut 5 Prozent weniger als im Oktober des Jahres.

Achtet außerdem auch dieses Jahr auf unsere Spartipps zum Black Friday:

6 essenzielle Tipps für Black-Friday-Schnäppchen Abonniere uns
auf YouTube

Es kommt aber letztlich immer auf das jeweilige Angebot an. Mit die größten Rabatte gab es 2021 auf PS4-Spiele (16 Prozent) und Gaming-Equipment (14 Prozent auf Headsets). Bei Smartphones war die Ersparnis hingegen mit nur 1 Prozent im Durchschnitt sehr gering.

Daher gilt: Schon vor dem Black Friday Preise vergleichen. Es kann vorkommen, dass das beste Angebot kurz vorher zu holen ist. Laut Kriegel ist inzwischen praktisch der ganze November ein Schnäppchen-Monat.